Alle Schüler und Lehrer in Sachsen müssen Corona-Schnell-Tests machen

Schüler Fabian macht im Klassenzimmer einen Corona-Schnelltest.
Bildrechte: dpa

Im Bundes-Land Sachsen sind die Oster-Ferien vorbei.
Am Montag hat die Schule wieder angefangen.
Jetzt gibt es in Sachsen 1 neue Corona-Regel an den Schulen.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Di 13.04.2021 12:59Uhr 02:02 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1713384.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

    • Alle Schüler
    • und alle Lehrer
müssen Corona-Schnell-Tests machen.
Das müssen sie 2 Mal in jeder Woche machen.
So können die Schüler und Lehrer heraus-finden:
Ob sie das Corona-Virus haben.
Und sie dürfen nur dann in die Schule gehen:
Wenn sie das Corona-Virus nicht haben.

Diese Corona-Regel gibt es in allen Schulen.
Zum Beispiel auch in den:
    • Grund-Schulen
    • und Förder-Schulen.

Sebastian Heider ist 1 Schul-Leiter aus der Stadt Leipzig.
Seine Schule heißt: Montessori Schulzentrum.
Sebastian Heider hat zu der neuen Corona-Regel gesagt:
Für unsere Schüler ist es schon normal geworden:
Dass sie die Corona-Schnell-Tests machen müssen.

Der Corona-Schnell-Test kann auch zu Hause gemacht werden

Die Schüler können den Corona-Schnell-Test
auch zu Hause mit ihren Eltern machen.
Die Eltern müssen dann ein Papier unterschreiben.
Dort steht dann drauf:
Das Kind hat den Corona-Schnell-Test gemacht.
Und es hat nicht das Corona-Virus.
Dabei dürfen die Eltern nicht lügen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 12. April 2021 | 19:00 Uhr