In Sachsen können die Studenten wieder in die Universitäten

Studentenleben vor dem Hörsaalgebäude, 2017
Bildrechte: dpa

In Deutschland
mussten viele Sachen wegen dem Corona-Virus zu-machen.
Damit sich nicht so viele Menschen damit anstecken.
Eine lange Zeit mussten auch die Universitäten zu-machen.
Das kurze Wort für Universitäten ist: Uni.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Di 05.10.2021 13:19Uhr 01:19 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1852890.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Uni in der Stadt Leipzig war 18 Monate zu.
Und die Studenten und Studentinnen mussten zu Hause lernen.
Das haben sie zum Beispiel mit Video-Konferenzen gemacht.
Viele von den Studenten und Studentinnen
lernen schon seit einiger Zeit an einer Uni.
Aber sie waren noch nie dort.

Am 10. Oktober
fängt die Uni in Leipzig wieder an.
Dort gibt es die 3-G-Regeln.
Das bedeutet:
Die Studenten können wieder in die Uni gehen.
Dafür müssen sie:
    • Einen Corona-Schnell-Test machen,
    • gegen das Corona-Virus ge-impft sein
    • oder sie müssen wieder gesund sein,
      wenn sie das Corona-Virus hatten.

Es ist noch nicht sicher:
Ob die Studenten und Studentinnen
den Corona-Schnell-Test kostenlos an ihrer Uni machen können.
Oder ob sie dafür Geld bezahlen müssen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Im Regionalreport aus dem Studio Leipzig | 04. Oktober 2021 | 16:30 Uhr