Nur wenige ge-impfte Menschen müssen ins Krankenhaus

Zwei Ärzte bereiten auf der Intensivstation des Corona-Zentrum am Marienhospital ein Patientenbett vor.
Bildrechte: dpa

Immer noch viele Menschen bekommen das Corona-Virus.
Manche Menschen werden so krank davon:
Dass sie ins Kranken-Haus gehen müssen.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Di 21.09.2021 13:47Uhr 01:10 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1841358.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das ist auch im Bundes-Land Sachsen so.
Dort waren seit dem Monat Februar
6 tausend 691 Menschen wegen dem Corona-Virus im Kranken-Haus.
Von diesen Menschen waren nur sehr wenige
gegen das Corona-Virus ge-impft.

Nur 58 Menschen mit der Impfung
sind so schlimm krank geworden:
Dass sie ins Kranken-Haus gehen mussten.
Das hat das Sozial-Ministerium von Sachsen gesagt.

Und auch auf den Intensiv-Stationen ist das so.
Seit Februar mussten 447 Menschen
wegen dem Corona-Virus auf die Intensiv-Station.
Diese Menschen waren alle nicht ge-imft.
Das bedeutet:
Durch die Impfung sind die Menschen gut ge-schützt.
Sie werden nicht so schlimm krank vom Corona-Virus.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 20. September 2021 | 19:00 Uhr