Viele Menschen waren am Wochenende auf der Bundes-Garten-Schau in Erfurt

Besucher der Bundesgartenschau gehen über das Gelände auf dem Egapark.
Bildrechte: dpa

Seit Freitag können die Menschen zur BUGA kommen.
Die BUGA ist vom 23. April bis zum 10. Oktober in der Stadt Erfurt.
Am Wochenende waren schon sehr viele Menschen da.
Sie haben sich viele tolle:
    • Pflanzen
    • und Gärten angeschaut.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Mo 26.04.2021 13:27Uhr 02:18 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1723614.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Kathrin Weiß ist die BUGA-Geschäfts-Führerin.
Sie hat gesagt:
Es ist ein toller Erfolg:
Dass schon so viele Menschen zur BUGA gekommen sind.
Aber es gibt auch viele Probleme.
Zum Beispiel:
Alle Menschen brauchen einen negativen Corona-Test.
Das bedeutet:
Sie brauchen eine Bescheinigung.
Darauf muss stehen.
Dass sie das Corona-Virus nicht haben.
Viele Menschen haben den Corona-Test aber nicht.
Dann dürfen sie nicht auf das BUGA-Gelände gehen.

Außerdem gibt es zu wenig Test-Stationen in Erfurt.
Die Menschen müssen oft lange warten:
Wenn sie einen Corona-Test machen wollen.
Und manche Menschen konnten am Wochenende
gar keinen Corona-Test machen.
Weil zu viele Menschen zu den Test-Stationen gekommen sind.

In der nächsten Woche soll es ein großes Corona-Test-Zentrum geben.
Das wird in dem Gebäude von der Messe aufgebaut.
Das hat Andreas Bausewein gesagt.
Er ist der Ober-Bürger-Meister von Erfurt.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 25. April 2021 | 19:00 Uhr