Für die Bundes-Garten-Schau in Erfurt müssen die Menschen ab Freitag keinen Corona-Test mehr machen

Stiefmütterchen blühen auf einer bepflanzten Insel am Domplatz in Erfurt
Bildrechte: dpa

Erfurt ist eine Stadt im Bundes-Land Thüringen.
Dort ist in diesem Jahr die Bundes-Garten-Schau.
Das kurze Wort dafür ist Buga.
Die Menschen können seit 1 Monat zur Buga gehen.
Aber sie mussten vorher immer erst einen Corona-Test machen.
Das müssen sie ab Freitag aber nicht mehr machen.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Do 20.05.2021 14:28Uhr 01:40 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1742748.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Eine Sprecherin von der Buga hat gesagt:
Die Menschen brauchen für den Besuch
keinen negativen Corona-Test mehr.
Der negative Corona-Test zeigt,
dass die Menschen kein Corona-Virus haben.
Wenn die Menschen schon gegen das Corona-Virus ge-impft wurden:
Dann mussten sie bei der Buga ihren Impf-Ausweis zeigen.
Den brauchen die Menschen jetzt aber auch nicht mehr.

In Erfurt war der Inzidenz-Wert am Mittwoch bei 67.
Damit war der Inzidenz-Wert seit 5 Tagen nach-einander
weniger als 100.
Deshalb brauchen die Menschen keinen Corona-Test mehr:
Wenn sie zur Buga gehen wollen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 18. Mai 2021 | 06:00 Uhr