Der Chef von Opel will auch die Fabrik in Eisenach behalten

Opel ist eine Auto-Firma mit 3 Fabriken in Deutschland.
Die Fabriken sind in diesen Städten:
    • Rüsselsheim,
    • Kaiserslautern
    • und Eisenach.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Mo 01.11.2021 14:34Uhr 01:09 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1874248.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In den letzten Jahren wurden bei Opel
nicht mehr so viele Autos verkauft.
Und in der Fabrik in Eisenach fehlen wichtige Teile,
um die Autos zu bauen.
Dort werden jetzt gar keine Autos gebaut.
Deshalb haben die Mitarbeiter Angst,
dass die Fabriken zu-gemacht werden.
Dann haben die Mitarbeiter keine Arbeit mehr.

Der neue Chef von Opel heißt: Uwe Hochgeschurtz.
Er hat gesagt:
Opel wird alle Fabriken behalten.
Sie werden nicht zu-gemacht.
Aber bei Opel müssen mehr Elektro-Autos gebaut werden.
Opel braucht dann nicht mehr so viele Mechaniker.
Sondern Opel braucht mehr Mitarbeiter:
Die sich mit Elektro-Autos auskennen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 31. Oktober 2021 | 20:30 Uhr