In einem Pflege-Heim in Thüringen haben sich viele Mitarbeiter mit dem Corona-Virus angesteckt

Eine junge Frau bindet sich einen Mundschutz um
Bildrechte: imago images/Independent Photo Agency Int.

Das Dorf Oerlsdorf gehört zum Land-Kreis Sonneberg.
Das ist in dem Bundes-Land: Thüringen.
In Oerlsdorf gibt es ein Pflege-Heim vom der Firma Regiomed.
Dort haben sich viele Mitarbeiter
mit dem Corona-Virus angesteckt.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Fr 23.04.2021 12:59Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1721618.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In dem Pfleg-Heim arbeiten 18 Mitarbeiter.
Davon haben jetzt 16 Mitarbeiter das Corona-Virus.
Das bedeutet:
Fast alle Mitarbeiter haben das Corona-Virus.

In dem Pflege-Heim wohnen 40 ältere Menschen.
Die Mitarbeiter vom Pflege-Heim helfen den älteren Menschen
bei vielen Sachen.
Zum Beispiel:
    • Beim Essen
    • oder beim Duschen.

Jetzt müssen alle Mitarbeiter wegen dem Corona-Virus
zu Hause bleiben.
Damit sie keine anderen Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken.
Deshalb wurden alle älteren Menschen
in andere Pflege-Heime gebracht.

Alexander Schmidtke ist der Geschäfts-Führer von der Firma Regiomed.
Er hat gesagt:
Viele Mitarbeiter haben sich nicht
gegen das Corona-Virus impfen lassen.
Wenn die Menschen ge-impft sind:
Dann können sie sich nicht so leicht
mit dem Corona-Virus anstecken.
Aber die Impfung gegen das Corona-Virus ist freiwillig.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 22. April 2021 | 17:30 Uhr