Die Landtags-Wahl in Thüringen wird wegen Corona erst im September gemacht

Thüringer Landtag
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In diesem Jahr soll es im Bundes-Land Thüringen
eine Landtags-Wahl geben.
Die Landtags-Wahl soll eigentlich am 25. April sein.
Aber zurzeit haben sehr viele Menschen in Thüringen
das Corona-Virus.
Und für die Landtags-Wahl müssen viele Menschen
in die Wahl-Lokale gehen.
Das bedeutet:
Bei der Landtags-Wahl können sich vielleicht viele Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken.

Deshalb haben die Politiker von den Parteien:
    • Die Linke,
    • CDU,
    • SPD
    • und Die Grünen
am Donnerstag lange mit-einander gesprochen.
Sie haben gesagt:
Wir können die Landtags-Wahl nicht am 25. April machen.
Denn das ist verantwortungs-los.

Deshalb haben sie zusammen bestimmt:
Es gibt einen anderen Wahl-Termin.
Die Landtags-Wahl soll erst am 26. September sein.
Dann haben vielleicht nicht mehr so viele Menschen
das Corona-Virus.
Und dann können sie sich in den Wahl-Lokalen nicht anstecken.
Einige Politiker haben später dazu gesagt:
Sie sind froh über den neuen Wahl-Termin.

Am 26. September gibt es 2 Wahlen

Am 26. September ist auch die Bundestags-Wahl.
Das bedeutet:
An dem Tag gibt es 2 Wahlen in Thüringen.
Das sind dann:
    • Die Landtags-Wahl
    • und die Bundestags-Wahl.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. Januar 2021 | 19:00 Uhr