Kultur-Nachricht am Freitag Im Theater in Erfurt gibt es ab dem Monat Oktober die 2-G-Regel

Das Erfurter Theater am Abend, 2012
Bildrechte: imago/Bild13

In vielen Bundes-Ländern
gibt es bald wieder strengere Corona-Regeln.
Denn im Herbst
bekommen vielleicht wieder viele Menschen das Corona-Virus.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 17.09.2021 13:19Uhr 01:52 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1838498.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Im Theater von der Stadt Erfurt
gibt es ab dem Monat Oktober strengere Corona-Regeln.
Eine strenge Regel heißt: 2-G-Regel.
Das ist die Abkürzung für:
    • Ge-impft
    • oder genesen.

Das bedeutet:
Wenn die Menschen ins Theater gehen wollen,
dann müssen sie:
    • Gegen das Corona-Virus ge-impft sein
    • oder sie müssen wieder gesund sein,
      wenn sie das Corona-Virus hatten.

Die Menschen dürfen dann nicht mehr ins Theater:
Wenn sie nur einen Corona-Test gemacht haben.
Für Kinder bis 12 Jahre gilt die 2 G-Regel nicht.
Sie müssen nicht ge-impft oder genesen sein:
Damit sie ins Theater gehen dürfen.

Durch diese strengen Corona-Regeln
sind die Menschen gut ge-schützt

Deshalb müssen sie ihre Schutz-Masken nicht an-ziehen:
Wenn sie auf ihrem Platz sitzen.

Und zwischen den Plätzen muss nicht mehr so viel Abstand sein.
Eine lange Zeit war es im Theater so:
Dass die Menschen nicht zu nahe neben-einander sitzen durften.
Deshalb musste immer ein Platz zwischen den Menschen frei bleiben.
Das ist bald im Theater von Erfurt nicht mehr so.
Dort können die Menschen wieder auf allen Plätzen sitzen.
Deshalb können auch wieder mehr Menschen
in die Theater-Vorstellungen kommen.

Der Chef vom Theater in Erfurt heißt: Guy Montavon.
Er hat gesagt:
Die Menschen müssen am Eingang vom Theater zeigen:
Dass sie ge-impft oder genesen sind.
Dafür können sie zum Beispiel:
    • Ihren Impf-Ausweis
    • oder ein Papier vom Arzt zeigen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. September 2021 | 16:00 Uhr