Die Quer-Denker dürfen am Samstag in Dresden nicht demonstrieren

Am Samstag wollen wieder viele Quer-Denker demonstrieren.
Dafür wollen sie sich in der Stadt Dresden treffen.
Das Verwaltungs-Gericht in Dresden hat jetzt bestimmt:
Die Demo darf nicht gemacht werden.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Fr 16.04.2021 12:59Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1716002.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Verwaltung-Gericht hat gesagt:
Alle Menschen in Deutschland dürfen demonstrieren.
Wegen dem Corona-Virus müssen sich die Demonstranten
aber an bestimmte Regeln halten.
Zum Beispiel:
    • Es dürfen nur 1 tausend Menschen
      bei der Demo mit-machen.
    • Alle Menschen müssen eine Schutz-Maske anziehen.
    • Und sie müssen Abstand halten.

Aber viele Quer-Denker halten sich nicht an diese Regeln.
Das war zum Beispiel bei Demos in diesen Städten so:
    • Leipzig,
    • Kassel
    • und Dresden.
Deshalb verbietet das Verwaltungs-Gericht:
Dass die Quer-Denker nochmal in Dresden demonstrieren.
Denn das Verwaltungs-Gericht denkt:
Dass die Demonstranten sich wieder nicht an die Regeln halten.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 16. April 2021 | 19:00 Uhr