Im Land-Kreis Anhalt-Bitterfeld werden die strengen Corona-Regeln bald gelockert

Halle (Saale): Gäste im Café Noir von Mohammed Lemlah (M) füllen den erforderlichen Erfassungsbogen zur möglichen Rückverfolgung im Falle von Corona-Infektionsfällen aus.
Bildrechte: dpa

An vielen Orten im Bundes-Land Sachsen-Anhalt
ist der Inzidenz-Wert sehr hoch.
Das bedeutet:
Viele Menschen haben sich mit dem Corona-Virus angesteckt.
Zum Beispiel:
    • In einer Stadt
    • oder in einem Land-Kreis.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Mo 17.05.2021 12:27Uhr 01:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1740086.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Deshalb gibt es dort besonders strenge Corona-Regeln.

Aber jetzt ist der Inzidenz-Wert an manchen Orten
nicht mehr so hoch.
Das ist zum Beispiel in dem Land-Kreis Anhalt-Bitterfeld so.
Dort werden die strengen Corona-Regeln bald gelockert.
Die Menschen dürfen dann wieder mehr Sachen machen.
Zum Beispiel:
    • Sie dürfen bei Restaurants
        draußen sitzen und etwas essen.
    • Sie dürfen wieder in viele Geschäfte gehen.
        Aber sie müssen sich vorher anmelden.

Auch in anderen Orten können die strengen Corona-Regeln
vielleicht bald gelockert werden.
Zum Beispiel:
    • Im Landkreis Börde
    • und in der Stadt Dessau-Roßlau.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: Morgenticker für Sachsen-Anhalt: Corona-Lage entspannt sich weiter – Notbremse fällt in Anhalt-Bitterfeld | MDR.DE