An der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien gibt es viel Stau

Stau an der Tschechischen Grenze
Bildrechte: André März

In einigen Ländern gibt es
neue Mutationen vom Corona-Virus.
Das kann sehr gefährlich sein.
Denn die Menschen
können sich mit den Mutationen schneller anstecken.

Jetzt gibt es Kontrollen an der Grenze
zwischen Tschechien und Deutschland

Tschechien ist ein Nachbar-Land von Deutschland.
Auch in Tschechien haben sich sehr viele Menschen
mit einer Mutation angesteckt.
Deshalb gibt es Kontrollen
an der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien.
Menschen mit dem Corona-Virus dürfen nicht über die Grenze fahren.

Die Menschen müssen an der Grenze einen Corona-Test machen.
Oder sie haben schon einen Corona-Test bei ihrem Arzt gemacht.

Auch Pendler müssen einen Corona-Test machen

Viele Menschen aus Tschechien arbeiten in Deutschland.
Sie fahren jeden Tag über die Grenze.
Diese Menschen heißen: Pendler.
Aber nicht mehr alle Pendler dürfen nach Deutschland fahren.
Das dürfen nur noch die Pendler:
    • Die in Kranken-Häusern arbeiten.
    • Die in Pflege-Heimen arbeiten.
    • Und die in der Landwirtschaft arbeiten.
Auch die Pendler müssen an der Grenze mit einem Corona-Test zeigen:
Dass sie nicht das Corona-Virus haben.

Wegen den Corona-Tests gibt es viel Stau an der Grenze

Viele Menschen haben keinen Corona-Test bei ihrem Arzt gemacht.
Deshalb müssen sie an der Grenze einen Corona-Test machen.
Das dauert einige Zeit.
Und die Kontrollen dauern dadurch länger.
Deshalb gibt es viel Stau auf der Autobahn A 17 an der Grenze.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR AKTUELL - Meldungen um 8:30 Uhr | MDR.DE