Der Redakteur | 07.09.2021 Bahnstreik: Wie funktioniert die Rückkehr zum Normalbetrieb?

Bernd Wetzel möchte wissen: Wie organisiert die Bahn den Neustart nach einem Streik? Es sei doch das ganze System durcheinandergeraten? Die Bahn ist zwar vorbereitet, aber ganz reibungslos klappt der Neuanfang nicht.

Reisende warten auf dem Bahnhof in Stuttgart auf ihren Zug. Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihre Mitglieder zum Streik bei der Deutschen Bahn aufgerufen.
Ruckelt sich der Fahrplan nach dem fünftägigen Bahnstreik wieder ein? Bildrechte: dpa

Nein, kleinreden wollen wir den Neustart nach dem Bahnstreik ganz sicher nicht. 2 Uhr in der Nacht ist auch eine unchristliche Zeit, die Systeme wieder hochzufahren. Aber: Die größere Herausforderung sei ganz eindeutig der Streikbeginn, so Bahnsprecherin Susan Constantinescu.

Nun soll es in der Vergangenheit schon Streiks gegeben haben, auch von der GDL, deshalb ist man bei der Deutschen Bahn vorbereitet. Das bedeutet: Es gibt Pläne, sprich Fahrpläne für den Tag X, die allerdings auch noch ein anderes X in sich tragen, die große Unbekannte, wie viele Lokführer am Ende doch zur Verfügung stehen.

Bahn verlängert Taktzeiten und Züge

Dementsprechend werden dann die Züge auf die Strecke geschickt. Eine Methode, dem Mangel zu begegnen, ist zum Beispiel die Verlängerung von Taktzeiten und von Zügen. Also wenn eine Strecke im Ein-Stunden-Takt bedient wird, wird daraus vielleicht ein Zwei-Stunden-Takt und das mit verlängerten Zügen.

Lokführer neben einem ICE der Deutsche Bahn AG
Fernzüge werden oft in doppelter Länge nach dem Streik durchs Land geschickt. Bildrechte: imago images/Arnulf Hettrich

Auch beim ICE fahren dann zum Beispiel zwei Einheiten aneinander gekoppelt statt nur einer Einheit. Nur müssen diese natürlich dann wieder auseinander genommen werden und sind dann unter Umständen zur falschen Zeit am falschen Ort.

Zum Teil ist es notwendig, dass wir sogenannte Leerfahrten machen. Das heißt, ein Lokführer bringt den Zug dorthin, wo er am nächsten Tag gebraucht wird.

Susan Constantinescu, Sprecherin Deutsche Bahn

Leerfahrten nach Streiks nötig

Bei streikbedingtem Lokführermangel ist das vorbereitend nur bedingt möglich. Das heißt: Auch am Tag 1 nach dem Streik müssen Züge erst noch an ihren Einsatzort gebracht werden. Ein Zug, der nicht in Erfurt steht, kann dort auch nicht losfahren.

Auch deshalb kann es passieren, dass der eine oder andere Zug ausfällt, obwohl die Bahn versprochen hat, sofort fast die gesamte Klaviatur bespielen zu wollen. Auch Verspätungen und verpasste Anschlüsse sind deshalb nach Streikende nicht ganz ausgeschlossen.

Dienstplan, Arbeitszeit und Einsatzstellen

Nun haben die Arbeitsplätze von Lokführen und Zugpersonal die Eigenschaft, die Örtlichkeit permanent zu wechseln. Da Arbeitszeitgesetz mit den Regelungen zur Länge eines Arbeitstages oder zu den Ruhezeiten zwischen einzelnen Schichten auch für die Bahn gelten, ist es eine besondere Herausforderung, morgens von Erfurt nach Hamburg zu fahren und zum Feierabend trotzdem wieder in Erfurt anzukommen. Der Hotelaufenthalt sollte für das Zugpersonal eine Ausnahme sein.

Das wird dadurch erreicht, dass das Personal eben oftmals nicht die gesamte Strecke zum Beispiel von Hamburg nach München fährt, sondern quasi auf halben Wege umkehrt. Wir als Reisende werden deshalb alle paar Stunden von einer neuen Zugbegleiterin begrüßt, die an ihrer Einsatzstelle die Schicht beginnt.

Zugbegleiter der Deutschen Bahn tragen Gesichtsmasken am Bahnsteig kurz vor der Abfahrt eines ICE Zugs 11 min
Bildrechte: imago images / Jochen Eckel
11 min

MDR THÜRINGEN - Das Radio Di 07.09.2021 16:40Uhr 10:38 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-bahnstreik-fahrplaene-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dienstplan kommt aufs Handy

Erfurt wäre eine sogenannte Einsatzstelle, die bestenfalls identisch ist mit dem Wohnort des Beschäftigten. Die Dienstpläne bekommen die Eisenbahner heute natürlich digital aufs Handy und letztlich läuft es in solchen Ausnahmesituationen wie dem Tag nach dem Streik nicht anders als sonst.

Wer dienstbereit ist, also nicht krank oder im Urlaub, wird eingeplant, bekommt die Info, wann er wo sein muss und dann geht’s auch schon los. Zusätzlich "leistet" sich die Bahn natürlich auch Bereitschaften, also Kolleginnen und Kollegen, die sofort einspringen können, wenn jemand kurzfristig ausfällt.  

Meistens gibt es den örtlichen Bezug, also dann fahren die "TF" (Triebfahrzeugführer) ganz normal zur Arbeit.

Susan Constantinescu, Sprecherin Deutsche Bahn

Wobei "normal" einschließt, dass die Arbeitszeiten etwas aus dem üblichen Rahmen fallen, man muss schon Schichtarbeit mögen oder zumindest ertragen. Der Beruf eines Lokführers ist vielleicht auch deshalb ein "Traum"-Beruf, weil er mitunter zu nächtlicher Stunde ausgeübt wird.

Kindheitstraum Lokführer: Hier bewerben

Gerade in Zeiten der Energie- und Verkehrswende werden nach wie vor hunderte Lokführerinnen und Lokführer gesucht und selbst Azubis im fortgeschrittenen Alter Ü50 sind keine Seltenheit. Voraussetzung ist, dass die Bewerber technikaffin sind und bestenfalls einen technischen Beruf erlernt haben.

Allerdings werden ausdrücklich auch Logistik- und Verkaufsprofis oder Kassierer ermutigt, sich zu bewerben. Quereinstieg lautet das Zauberwort. Die Umschulung dauert sechs bis 18 Monate und es gibt in dieser Zeit bereits Geld und anschließend einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Einen klimatisierten Arbeitsplatz mit Aussicht gibt’s später obendrauf. Und mitunter finden die Bewerber in der Ausbildung Elemente wieder, die sie vom heimischen PC kennen.

Während der Ausbildung gibt es Simulatoren am Rechner. Aber es gibt auch die etwas aufwändigeren, wo man tatsächlich in einem kleinen Führerstand ist, wo man ganz genau nachempfinden kann, wenn man auf die Bremse tritt oder beschleunigt. Die sind schon sehr nahe am Original.

Susan Constantinescu, Sprecherin Deutsche Bahn

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 07. September 2021 | 16:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/e539821c-e897-4260-81df-3337fdadbd87 was not found on this server.