Trauer Komiker Mirco Nontschew gestorben

Der Comedian Mirco Nontschew ist im Alter von 52 Jahren gestorben. Die Todesursache ist laut Polizei bislang unklar. Nontschew gehörte in den 1990er-Jahren zu den bekanntesten deutschen Comedians.

Mirco Nontschew - Weltpremiere Der 7bte Zwerg im Zoopalast in Berlin am 21.09.2014.
Nontschew hier bei der Premiere "Der 7bte Zwerg" im Zoopalast in Berlin im September 2014. Bildrechte: imago/eventfoto54

Der Komiker Mirco Nontschew ist im Alter von 52 Jahren gestorben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf seinen Manager Bertram Riedel. Die Berliner Boulevardzeitung "B.Z." zitiert eine Polizeisprecherin, wonach Nontschew in seinem Haus tot aufgefunden worden sei. Die Todesursache sei noch unklar. Ein Ermittlungsverfahren sei eingeleitet worden.

Mirco Nontschew, 2001
Nontschew konnte Geräusche und Töne nahezu perfekt imitieren. Sein Vater, ein Musiker, stammt aus Bulgarien. Bildrechte: dpa

Popularität durch Comedy-Show in den 1990ern

Nontschew wurde in Ostberlin geboren, im Juli 1989 – kurz vor dem Mauerfall – siedelte er nach Westdeutschland über. In den 1990er-Jahren zählte er zu den bekanntesten deutschen Komikern, auch durch seine Auftritte in der Comedy-Show "RTL Samstag Nacht". 1994 wurde Nontschew mit dem Bambi und dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Filmproduktionen mit Otto Waalkes

Nach dem Aus der RTL-Show wechselte der Comedian zum Film. Unter anderem drehte er mit Otto Waalkes die "7 Zwerge" und "Otto’s Eleven". In diesem Jahr hatte Nontschew sein Comeback im Comedy-Reality-Format "LOL: Last One Laughing". Zuletzt war eine neue Staffel mit ihm abgedreht worden, deren Ausstrahlung für Frühjahr 2022 geplant ist.

Bestürzung unter Kollegen

Viele Kollegen und Weggefährten haben ihre Trauer über den frühen Tod Nontschews ausgedrückt. Der Showmaster und Produzent Hugo Egon Balder veröffentlichte ein gemeinsames Bild aus dem Studio von "RTL Samstag Nacht" mit den Worten: "Ich bin fassungslos, unendlich traurig und jetzt einfach nur stumm." Balder hatte die Sendung produziert.

Auch der Comedian und Schauspieler Ralf Schmitz erinnerte mit einem gemeinsamen Foto an Nontschew. Das Foto zeigt Schmitz und Nontschew bei den Dreharbeiten zum Film "7 Zwerge". Schmitz schrieb: "Du und ich haben, wenn die Kamera nicht lief und wir Mist gebaut haben, oft so sehr gelacht, dass wir keine Luft bekommen haben und wieder in die Maske mussten. Das werde ich unglaublich vermissen. Dich werde ich unglaublich vermissen, Großer!"

Der Autor Tommy Krappweis erinnerte mit einem Zitat des Komikers Wigald Boning an Nontschew: "Einmal pro Sendung zeigte Gott auf Mirco und sprach 'Du seiest nun für 3 Minuten der lustigste Mensch der Welt.'" Nontschew, Krappweis und Boning hatten in den 1990er-Jahren gemeinsam bei RTL Samstag Nacht vor der Kamera gestanden.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 04. Dezember 2021 | 13:30 Uhr

Mehr aus Panorama

Hans-Jürgen Dörner 20 min
Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel
20 min 20.01.2022 | 18:30 Uhr

Fußball-Deutschland trauert um einen ganz Großen. Dynamo Dresdens Klubikone Hans Jürgen Dörner ist tod. Er starb nach langer schwerer Krankheit mit 70 Jahren. In einem Spezial erinnern wir an den Weltklasse-Verteidiger.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 19.01.2022 18:30Uhr 20:04 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-hans-juergen-dixie-doerner-erinerungen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Deutschland