Brief an Parteimitglieder Meuthen will nicht mehr für AfD-Vorsitz kandidieren

Seit 2015 ist Jörg Meuthen Co-Bundessprecher der AfD. Bei der Neuwahl des Parteivorstandes im Dezember will er nicht wieder antreten. Konkrete Gründe dafür nannte er bislang aber nicht. Wer seine Nachfolge antreten will, ist noch unklar.

Präsentation der AfD-Bundestagswahlkampagne am 09.04.2021 in der Messe Dresden in Dresden Prof. Dr. Jörg Meuthen.
Jörg Meuthen will nicht erneut für den Posten des AfD-Vorsitzenden kandidieren. Bildrechte: dpa

Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen zieht sich aus der Führungsriege seiner Partei zurück. In einem Rundschreiben an die Mitglieder der AfD kündigte er an, bei der Neuwahl des Parteivorstandes im Dezember nicht mehr für den Spitzenposten zu kandidieren. Genaue Gründe für seinen Rückzug nannte Meuthen nicht. Er sprach von einer "unglaublich fordernden, von manchen Härten und Enttäuschungen" geprägten Zeit an der Parteispitze. Meuthen erklärte zugleich, er wolle seine politische Arbeit fortsetzen.

Meuthen ist Abgeordneter im EU-Parlament

Meuthen ist seit 2015 einer von zwei Bundessprechern der AfD. Sein Co-Vorsitzender ist aktuell der sächsische AfD-Politiker Tino Chrupalla, der gemeinsam mit Alice Weidel auch AfD-Fraktionschef im Bundestag ist. Seit 2017 ist Meuthen Abgeordneter im Europaparlament.

Konflikte innerhalb der AfD

Meuthen steht für einen eher gemäßigten Kurs seiner Partei. Er hatte sich zuletzt mehrfach gegen den sogenannten Flügel von Björn Höcke positioniert. Im vergangenen Jahr hatte er auch eine Abspaltung der Gruppierung von der AfD vorgeschlagen. Der Flügel wird vom Verfassungsschutz als rechtsextreme Bestrebung eingestuft.

Meuthens Verhältnis zu Chrupalla und Weidel gilt als schlecht

Co-Vorsitzender Chrupalla erklärte zum angekündigten Rückzug Meuthens: "Das ist eine persönliche Entscheidung von Jörg Meuthen". Das Verhältnis der beiden gilt als angespannt.

Sachsens AfD-Chef Jörg Urban zollte dem scheidenden Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen Respekt. Urban sagte, Meuthen habe die Partei mehrere Jahre geführt. Dafür gebühre ihm Dank.

Jörg Meuthen hat die Partei über mehrere Jahre geführt. Dafür gebührt ihm Dank. Ich respektiere seinen Wunsch auf mehr Privatsphäre und wünsche ihm persönlich alles Gute.

Jörg Urban AfD-Vorsitzender Sachsen
Jörg Meuthen im Interview 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: dpa (aju)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 11. Oktober 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus Politik

Mehr aus Deutschland