Bundestagswahl 2021 38 Frauen und Männer vertreten Sachsen künftig im Bundestag

Die Wählerinnen und Wähler in Sachsen haben gewählt. 16 Direktmandate für den neuen Bundestag waren zu vergeben. Dazu kommen weitere Mandatsträger, die über die Landeslisten einziehen. Wir haben eine Übersicht der Abgeordneten aus dem Freistaat zusammengestellt.

Collage
In den Deutschen Bundestag ziehen 38 Frauen und Männer aus Sachsen ein. Bildrechte: Imago/MDR

Übersicht über die Direktmandate aus Sachsen

René Bochmann, AfD, Wahlkreis 151 (Nordsachsen)

René Bochmann hat für die AfD das Direktmandat im Wahlkreis Nordsachsen geholt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er auf 27,8 Prozent der Stimmen. Platz zwei ging an Christiane Schenderlein von der CDU, die 22,8 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Der AfD-Kreisvorsitzende Bochmann ist 52 Jahre alt und zieht erstmals in den Bundestag ein.

Jens Lehmann, CDU, Wahlkreis 152 (Leipzig I)

Jens Lehmann von der CDU hat für den Wahlkreis Leipzig I das Direktmandat für den 20. Deutschen Bundestag geholt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er auf 20,5 Prozent der Stimmen. Damit liegt er hauchdünn vor der SPD und Holger Mann, der auf 20,2 Prozent der Stimmen kam. Nina Treu von der Linken erreichte 15,3 Prozent.

Der ehemalige Radprofi Lehmann ist 53 Jahre alt und sitzt bereits seit 2017 im Deutschen Bundestag.

Sören Pellmann, Die Linke, Wahlkreis 153 (Leipzig II)

Sören Pellmann hat für den Wahlkreis Leipzig II das Direktmandat für den 20. Deutschen Bundestag geholt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er für die Linke auf 22,8 Prozent Prozent der Stimmen. Platz zwei erreichte die Spitzenkandidatin der sächsischen Grünen Paula Piechotta, die 18,4 Prozent erreichte. Auf Platz drei kam Nadja Sthamer für die SPD (16,6 Prozent).

Pellmann wurde 1977 geboren und sitzt seit 2017 im Bundestag. Er hatte den Wahlkreis bereits bei der vorigen Bundestagswahl direkt gewonnen.

Edgar Naujok, AfD, Wahlkreis 154 (Leipzig Land)

Edgar Naujok hat für den Wahlkreis Leipzig Land das Direktmandat gewonnen. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er auf 24,6 Prozent der Stimmen. Platz zwei ging an Georg-Ludwig von Breitenbuch von der CDU, der knapp hinter Naujok auf 24,4 Prozent kam.

Der Unternehmer Naujok wurde 1960 geboren. Er zieht erstmals in den Bundestag ein.

Barbara Lenk, AfD, Wahlreis 155 (Meißen)

Barbara Lenk hat für die AfD den Wahlkreis Meißen gewonnen. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam sie auf 31 Prozent der Stimmen und setzte sich damit gegen den zweitplatzierten und abgeschlagenen Sebastian Fischer von der CDU (22,3 Prozent) durch. Der Wahlkreis Meißen war mit dem ehemaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière seit 2009 immer an die CDU gegangen.

Die Bibliothekarin Lenk wurde 1982 in Dresden geboren und zieht erstmals in den Bundestag ein.

Karsten Hilse, AfD, Wahlkreis 156 (Bautzen I)

AfD-Politiker Karsten Hilse hat sein Direktmandat im Wahlkreis Bautzen I verteidigt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er auf 33,4 Prozent der Stimmen. Bäckermeister Roland Ermer von der CDU musste sich mit 26 Prozent der Erststimmen erneut geschlagen geben.

Hilse ist 56 Jahre alt und sitzt seit 2017 im Bundestag.

Tino Chrupalla, AfD, Wahlkreis 157 (Görlitz)

AfD-Bundesvorsitzender Tino Chrupalla verteidigte wie Karsten Hilse sein Direktmandat. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er im Wahlkreis Görlitz auf 35,8 Prozent der Stimmen. CDU-Herausforderer Florian Oest erreichte 26,1 Prozent der Stimmen.

Chrupalla ist 46 Jahre alt und sitzt seit 2017 im Bundestag. Der Malermeister ist seit 2019 einer von zwei Bundessprechern seiner Partei.

Steffen Janich, AfD, Wahlkreis 158 (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Steffen Janich zieht als Direktkandidat für den Wahlkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in den Bundestag ein. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er auf 33 Prozent der Stimmen. Platz zwei ging an Corinna Franke-Wöller, die für die CDU 19,2 Prozent der Erststimmen auf sich vereinigen konnte. Franke-Wöller ist die Ehefrau von Sachsens Innenminister Roland Wöller.

Janich ist 50 Jahre alt, gelernter Klempner und suspendierter Polizeibeamter. Er zieht erstmals in den Bundestag ein.

Markus Reichel, CDU, Wahlkreis 159 (Dresden I)

Markus Reichel hat eines der wenigen Direktmandate für die CDU in Sachsen geholt. Er lieferte sich am Wahlabend lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Katja Kipping von den Linken. Reichel kam am Ende im Wahlkreis Dresden I nach dem vorläufigen Endergebnis auf 21,1 Prozent der Stimmen, Kipping auf 18,9 Prozent. Knapp dahinter AfD-Kandidat Jens Maier mit 18,8 Prozent.

Der Unternehmer Reichel ist 52 Jahre alt und zieht zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag ein.

Lars Rohwer, CDU, Wahlkreis 160 (Dresden II - Bautzen II)

Mit hauchdünnem Vorsprung von 39 Stimmen hat Lars Rohwer das Direktmandat für den Wahlkreis Dresden II - Bautzen II gewonnen und zieht in den 20. Deutschen Bundestag ein. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er auf 18,6 Prozent der Erststimmen. 18,6 Prozent bekam auch der Zweitplatzierte, Sachsens AfD-Pressesprecher Andreas Harlaß. Allerdings hatte er 39 Stimmen weniger als Rohwer.

Rohwer ist 49 Jahre alt, gelernter Finanzberater und Landtagsabgeordneter seit 1998. Er zieht erstmals in den Bundestag ein.

Carolin Bachmann, AfD, Wahlkreis 161 (Mittelsachsen)

Carolin Bachmann hat für den Wahlkreis Mittelsachsen das Direktmandat für den 20. Deutschen Bundestag geholt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam die AfD-Kandidatin auf 33,4 Prozent der Stimmen. Weit abgeschlagen auf Platz zwei die CDU-Kandidatin Veronika Bellmann, die 23,8 Prozent der Stimmen erhielt.

Bachmann ist 33 Jahre alt zieht erstmals in den Bundestag ein.

Detlef Müller, SPD, Wahlkreis 162 (Chemnitz)

Detlef Müller hat fim Wahlkreis Chemnitz das einizige SPD-Direktmandat in Sachsen errungen. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam der Sozialdemokrat auf 25,1 Prozent der Stimmen. Platz zwei ging an Michael Klonovsky von der AfD, der 21,9 Prozent der Erststimmen auf sich vereinigen konnte. Auf Platz drei Frank Heinrich von der CDU (18,5 Prozent).

Müller ist 57 Jahre alt und gelernter Lokomotivführer. Er saß bereits von 2005 bis 2009 im Bundestag und seit Ende 2014.

Mike Moncsek, AfD, Wahlkreis 163 (Chemnitzer Umland - Erzgebirgskreis II)

Mike Moncsek hat sich im Wahlkreis Chemnitzer Umland - Erzgebirgskreis II gegen den Ostbeauftragten der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, durchgesetzt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam der AfD-Kandidat Moncsek auf 28,9 Prozent der Stimmen, der CDU-Bewerber Wanderwitz unterlag mit 23,7 Prozent.

Moncsek ist 1964 geboren und zieht erstmals in den Bundestag ein. Er ist Gemeinderat und Kreisrat in Mittelsachsen für die AfD.

Thomas Dietz, AfD, Wahlkreis 164 (Erzgebirgskreis I)

Thomas Dietz hat für den Wahlkreis Erzgebirgskreis I das Direktmandat für den 20. Deutschen Bundestag geholt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam der AfD-Politiker auf 31,7 Prozent der Stimmen. CDU-Bewerber Alexander Krauß erreichte 25,4 Prozent.

Der gelernte Buch- und Offsetdrucker ist 54 Jahre alt und zieht erstmals in den Bundestag ein.

Matthias Moosdorf, AfD, Wahlkreis 165 (Zwickau)

Matthias Moosdorf vertritt den Wahlkreis Zwickau im neuen Bundestag. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam der AfD-Politiker auf 25,6 Prozent der Stimmen. Platz zwei geht an Carsten Körber von der CDU, der 21,2 Prozent der Erststimmen erhielt.

Moosdorf wurde 1965 geboren, ist Cellist und seit 2016 in der AfD. Er zieht erstmals in den Bundestag ein.

Yvonne Magwas, CDU, Wahlkreis 166 (Vogtlandkreis)

Yvonne Magwas von der CDU hat für den Wahlkreis Vogtlandkreis das Direktmandat für den 20. Deutschen Bundestag geholt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam sie auf 27,7 Prozent der Stimmen. Damit lag sie knapp vor Mathias Weiser von der AfD, für den 26,8 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten.

Yvonne Magwas ist 41 Jahre alt und sitzt seit 2013 im Bundestag. Die studierte Soziologin war Stadträtin in ihrer Heimatstadt Auerbach sowie Mitglied im Kreistag des Vogtlandkreises. Seit ist sie 2008 stellvertretende Vorsitzende der CDU im Vogtland. Von 2005 bis 2013 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leiterin des Bundestagsabgeordnetenbüros von Robert Hochbaum (CDU). Yvonne Magwas ist mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten und Ostbeauftragten Marco Wanderwitz liiert. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten ziehen über die Landeslisten ihrer Parteien in den Bundestag ein

Holger Mann (SPD)

Der 42-jährige Holger Mann ist seit mehr als 20 Jahren Sozialdemokrat und war zwölf Jahre Mitglied im Sächsischen Landtag. Der gebürtige Dresdner wohnt seit 1997 in Leipzig, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Kathrin Michel (SPD)

Kathrin Michel wohnt seit 30 Jahren im Landkreis Bautzen und seit 2006 ist sie Kamenzerin. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Seit mehr als zehn Jahren ist sie als Führungskraft in einem Unternehmen tätig. 

Kathrin Michel (SPD), Gewerkschafterin, steht am Rande einer Pressekonferenz im Herbert-Wehner-Haus.
Susanne Kathrin Michel (SPD) Bildrechte: dpa

Rasha Nasr (SPD)

Rasha Nasr ist 1992 in Dresden geboren. Die studierte Politikwissenschaftlerin ist seit 2020 Beirätin für den Stadtbezirk Dresden Altstadt und zieht zum ersten Mal in den Bundestag ein.

Rasha Nasr (SPD)
Rasha Nasr (SPD) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Carlos Kasper (SPD)

Carlos Kasper ist 1994 in Lichtenstein geboren und auch dort aufgewachsen. Nach seinem Studium der Rechtspflege arbeitete er als Zollbeamter beim Hauptzollamt Dresden. 2016 bis 2018 war er Vorsitzender der Zwickauer Jusos. Als ehemaliger Rennrodler trainiert er mehrmals die Woche.

Carlos Kasper  (SPD)
Carlos Kasper (SPD) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nadja Sthamer (SPD)

Die gebürtige Vogtländerin Nadja Sthamer lebt seit 2008 in Leipzig und hat Politik- und Religionswissenschaft studiert. Die 31-Jährige bezeichnet sich selbst als Sozialistin, Feministin und Kosmopolitin.

Nadja Sthamer (SPD)
Nadja Sthamer (SPD) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fabian Funke (SPD)

Fabian Funke ist 23 Jahre alt und in Dresden geboren. Er ist im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge aufgewachsen und hat 2016 in Pirna sein Abitur gemacht. Aktuell studiert er Internationale Beziehungen an der TU Dresden und arbeitet für die SPD-Kreistagsfraktion.

Fabian Funke (SPD)
Fabian Funke (SPD) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Franziska Mascheck (SPD)

Franziska Mascheck ist gebürtige Dresdnerin und wuchs in der Uckermark auf. Seit 2019 ist sie Ortschaftsrätin in Kohren-Sahlis und Stadträtin in Frohburg.

Franziska Mascheck (SPD)
Franziska Mascheck (SPD) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Marco Wanderwitz (CDU)

Marco Wanderwitz aus Hohenstein-Ernstthal ist parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. Außerdem amtiert der 45-Jährige als Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer. In seinem Wahlkreis unterlag er als Direktkandidat dem AfD-Herausforderer Mike Moncsek.

Christiane Schenderlein (CDU)

Christiane Schenderlein ist 1981 in Weißenfels geboren und lebt derzeit in Taucha in Nordsachsen. Seit 2019 ist sie Mitglied des Sächsischen Landtages, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Christiane Schenderlein
Christiane Schenderlein (CDU) Bildrechte: dpa

Carsten Körber (CDU)

Der 42 Jahre alte Zwickauer ist seit 2013 Mitglied des Bundestages. Dort war Carsten Körber Mitglied im Haushaltsausschuss und Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses.

Carsten Körber (CDU) spricht in der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages.
Carsten Körber (CDU) Bildrechte: dpa

Torsten Herbst (FDP)

Torsten Herbst war zehn Jahre lang Mitgleid des Sächsischen Landtages und wurde 2017 in den Bundestag gewählt. Der gebürtige Dresdner amtiert derzeit in der FDP Sachsen als Schatzmeister.

Torsten Herbst (FDP) spricht während einer Sitzung des Deutschen Bundestags im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes.
Torsten Herbst (FDP) Bildrechte: dpa

Frank Müller-Rosentritt (FDP)

Der Chemitzer Frank Müller-Rosentritt ist seit 2014 Mitglied der FDP und seit 2017 Mitglied des Bundestags. Er ist verheiratet und hat drei Töchter.

Frank Müller-Rosentritt (FDP)
Frank Müller-Rosentritt (FDP) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Philipp Hartewig (FDP)

Der 26 Jahre alte Jurist ist in Chemnitz geboren und hat in Leipzig und Prag studiert. 2010 trat Philipp Hartewig den Jungen Liberalen bei, wenig später auch der FDP. Seit 2015 gehört er dem Landesvorstand der FDP Sachsen an, seit 2019 ist er deren stellvertretender Landesvorsitzender.

Philipp Hartewig (FDP)
Philipp Hartewig (FDP) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ulrike Harzer (FDP)

Ulrike Harzer ist 1968 in Chemnitz geboren und Kreisvorsitzende des FDP-Kreisverbandes Erzgebirge. Sie ist Mutter von drei Kindern.

Ulrike Harzer (FDP)
Ulrike Harzer (FDP) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nico Tippelt (FDP)

Nico Tippelt ist Stadtrat in Glauchau und Mitglied des Kreistages.

Nico Tippelt (FDP)
Nico Tippelt (FDP) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Katja Kipping (Die Linke)

Katja Kipping ist 44 Jahre alt und seit mehr als 20 Jahren Berufspolitikerin. Mit 21 Jahren zog sie als jüngste Abgeordnete in den Sächsischen Landtag ein. Mit 27 Jahren wechselte sie in den Bundestag. Neun Jahre lang war sie Co-Vorsitzende der Linkspartei. Sie lebt in Dresden und Berlin, ist verheiratet und hat eine Tochter.

Caren Lay (Die Linke)

Caren Lay ist seit 2009 Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei. Die 1972 geborene Wahl-Bautzenerin ist auch Sprecherin für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik.

Caren Lay, Abgeordnete im Bundestag der Partei Die Linke
Caren Lay (DIE LINKE) Bildrechte: dpa

André Hahn (Die Linke)

André Hahn wurde 1963 in Berlin geboren und wohnt heute in Gohrisch (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge). Er war Mitgleid des Sächsischen Landtages und ist seit 2013 Bundestagsabgeordneter. Er ist verwitwet und hat eine Tochter.

André Hahn (DIE LINKE)
André Hahn (DIE LINKE) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Paula Louise Piechotta (B90/Grüne)

Paula Louise Piechotta ist seit 2010 Mitglied der Grünen und derzeit Kreisvorstand in Leipzig. Die gebürtige Geraerin war an den Koalitionsverhandlungen der ersten rot-rot-grünen Landesregierung in Thüringen beteiligt, genauso an den Verhandlungen von Schwarz-Rot-Grün in Sachsen. Derzeit arbeitet die 34-Jährige als Fachärztin für Radiologie am Leipziger Universitätsklinikum.

Bernhard Herrmann (B90/Grüne)

Bernhard Herrmann ist Stadtrat in Chemnitz und seit 2018 Mitglied der Grünen. Er ist diplomierter Wasserbauingenieur und Konzeptplaner und setzt sich unter anderem für zukunftsfähige Energie- und Wasserversorgung ein.

Bernhard Ulrich Herrmann (B90/GRÜNE)
Bernhard Herrmann (B90/Grüne) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Merle Spellerberg (B90/Grüne)

Merle Spellerberg ist Landessprecherin der Grünen Jugend Sachsen, Delegierte in der "BAG Wirtschaft & Finanzen" und im "Bundesfrauenrat". Sie studiert in Dresden und wurde 1996 geboren. 

Merle Spellerberg (B90/GRÜNE)
Merle Spellerberg (B90/Grüne) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kassem Taher Saleh (B90/Grüne)

Der 28 Jahre alte Dresdner Kassem Taher Saleh arbeitet als Bauingenieur für eine Dresdner Baufirma. Er wurde 1993 in Zakho (Irak) geboren und wuchs dann in Plauen im Vogtland auf. Er ist unter anderem Co-Sprecher für die "Bundesarbeitsgemeinschaft Migration & Flucht".

Kassem Taher Saleh (B90/GRÜNE)
Kassem Taher Saleh (B90/Grüne) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 29. September 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Deutschland