Klima-Podcast Kemfert sieht gute Chancen für Klage gegen EU-Energiepläne

Erdgas und Atomkraft sollen als klimafreundlich eingestuft werden. Das hat die EU-Kommission vorgeschlagen. Österreich droht deshalb mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Deutschland sollte sich nach Ansicht von Energie-Expertin Claudia Kemfert anschließen. Die Klage gegen die Pläne sei aussichtsreich.

Nachrichten

Energieökonomin Claudia Kemfert 60 min
Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Die Energie-Expertin Claudia Kemfert sieht gute Chancen, die Atom- und Erdgaspläne der EU noch zu stoppen. Kemfert sagte MDR AKTUELL, nach Ansicht vieler Juristen sei eine Klage aussichtsreich. Entscheidend sei das Kriterium der Nachhaltigkeit. Da seien die europäischen Gesetze recht eindeutig. "Ich würde sehr dafür plädieren, dass sich Deutschland der Klage anschließt und alles versucht, damit dieser Nachhaltigkeitspassus wieder wegkommt", so die Ökonomin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

Ich würde sehr dafür plädieren, dass sich Deutschland der Klage anschließt.

Claudia Kemfert Energie-Expertin

Die EU-Kommission beabsichtigt, Atomkraft und Erdgas als nachhaltig einzustufen, was neue Investitionen in solche Technologien zur Folge hätte. Österreich hat bereits eine Klage dagegen angekündigt.

Hier hören Sie die Folge des Podcasts:

Nachrichten

Kemferts Klima-Podcast 60 min
Bildrechte: MDR / Oliver Betke

Nach Ansicht von Kemfert werden jetzt die Weichen für viele Jahre gestellt. Man dürfe nicht in die falsche Richtung abbiegen, sonst komme man nicht auf den richtigen Pfad zurück. Die EU-Entscheidung zur sogenannten Taxonomie sei rückwärtsgewandt. Die Bundesregierung müsse nicht nur bei der Atomkraft, sondern auch beim fossilen Erdgas klar Haltung beziehen.

"Wenn wir jetzt wieder Brückentechnologie-Theater machen, verlieren wir wieder zehn Jahre. Da muss man dann entschädigen und rückabwickeln. Das ist beim Gas genauso wie vorher bei Atom und Kohle", sagte die DIW-Expertin.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 24. November 2021 | 08:00 Uhr

Mehr aus Wirtschaft

Ein Sarg auf einem Platz bei einer Protestaktion 1 min
Bildrechte: Telenewsnetwork
1 min 25.11.2022 | 12:17 Uhr

Im Kampf um bessere Löhne und Arbeitsbedingungen bei Amazon nutzt die Gewerkschaft Verdi den Rabattaktionstag "Black Friday" und hat die Beschäftigen zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen – unter anderem in Leipzig.

Fr 25.11.2022 12:06Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/wirtschaft/video-amazon-blackfriday-rabatt-tarifkonflikt-verdi-leipzig-schnaeppchen-hauptbahnhof100.html

Rechte: Telenewsnetwork

Video

Mehr aus Deutschland

Infostand des DGB vor einem Tönnies-Werk. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK