Wohnungsbau KfW-Förderung für energieeffiziente Sanierung startet am Dienstag wieder

Sendungslogo MDR aktuell
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Völlig überraschend für Häuslebauer hatte das Bundeswirtschaftsministerium im Januar die KfW-Förderung für energieeffizente Sanierungen gestoppt. Ab Dienstag können nun wieder Anträge gestellt werden.

Wärmedämmung an einem älteren Schulgebäude. Mit Styroporplatten wird die Aussenfassade beklebt und anschliessend verputzt.
Energieeffizente Sanierungen werden ab morgen (22.2.) wieder durch die KfW gefördert. Bildrechte: IMAGO

Für energieeffiziente Sanierungen können ab Dienstag wieder Anträge auf KfW-Förderung gestellt werden. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Damit geht die Förderung nach etwa einem Monat Unterbrechung weiter.

Ende Januar hatte das Wirtschaftsministerium überraschend mitgeteilt, dass die Kfw-Förderung gestoppt werde. Grund seien die ausgeschöpften Mittel gewesen. Aus der Wohnungswirtschaft und von Seiten den Verbraucherschutzes hatte es scharfe Kritik an dem Vorgehen gegeben. Betroffen von dem Förderstopp waren neben der Neubauförderung nach dem KfW-Effizienzstandard EH55 und dem höheren EH40-Standard auch energetische Sanierungen von Gebäuden.

Bundesregierung stellt neue Fördermittel bereit

In der vergangenen Woche hatte die Bundesregierung zusammen mit dem Haushaltsausschuss des Bundestags neue Mittel für die BEG in Höhe von rund 9,5 Milliarden Euro bereitgestellt, die nach Ministeriumsangaben sowohl für die Abarbeitung der bis vor dem 24. Januar gestellten Altanträge als auch für die Wiederaufnahme der Sanierungsförderung und "zur Neuauflage der EH40-Neubauförderung bestimmt sind". Diese Mittel sollen demnach "die Finanzierung bis zur Verabschiedung des regulären Haushaltes sichern".

Für die H40-Neubauförderung sei eine rasche Neuaufstellung geplant, erklärte das Wirtschaftsministerium. Die EH55-Förderung wurde zum 24. Januar endgültig eingestellt.

MDR AKTUELL (AFP/pad)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 25. Januar 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Wirtschaft

Rinder 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Deutschland