MDR AKTUELL - Meldungen um 7:00 Uhr


Kretschmer fordert Vertragstreue beim Kohleausstieg

Der sächsische Ministerpräsident Kretschmer fordert von der neuen Bundesregierung Vertragstreue beim Kohleausstieg. Der CDU-Politiker sagte MDR AKTUELL, Mitteldeutschland habe da spezielle Interessen. Die Arbeitsplätze dürften nicht einfach verlorengehen, es dürfe keinen Schock für die Region geben. Zudem brauche man für das Industrieland Deutschland eine tragfähige Energieversorgung, auch bei den Preisen. SPD, Grüne und FDP im Bund hatten bei ihren Sondierungen vereinbart, das Ende der Kohleverstromung möglichst auf 2030 vorzuziehen. - Kretschmer verwies in dem Interview auch auf große Herausforderungen durch die Flüchtlinge aus Belarus. Da müsse die künftige Bundesregierung eine klare Haltung haben. Sie dürfe keine zusätzlichen Anreize für die Migration nach Deutschland schaffen.


Polizei: Lage in Leipzig nach Demoverbot ruhig

Nach dem Verbot mehrerer linker Demonstrationen ist die Lage in Leipzig weitgehend ruhig geblieben. Wie Polizeipräsident Demmler mitteilte, hat das Verbot gewirkt und die beabsichtigte Anreise von gewaltgeneigten Personen verhindert. Auch in der Nacht war die Polizei noch in der Stadt präsent. Gestern gab es den Einsatzkräften zufolge zwei kleinere, genehmigte Kundgebungen. Sie seien störungsfrei verlaufen. Bei Verkehrskontrollen auf den großen Zufahrtsstraßen wie der B2 bildeten sich zeitweise kilometerlange Staus. In einzelnen Fällen seien dabei Aufenthaltsverbote ausgesprochen worden.


Deutschland hat AstraZeneca-Vorräte verschenkt

Der Bund hat alle Vorräte des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca an andere Länder gespendet. Das teilte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums dem RedaktionsNetzwerk Deutschland mit. Nach seinen Worten wurden zehn Millionen Dosen im Rahmen der Impfstoff-Initiative Covax an die Weltgesundheitsorganisation übergeben. Weitere 7,6 Millionen Dosen seien direkt an andere Staaten gegangen. Die größten Einzel-Empfänger waren dem Bericht zufolge Vietnam, die Ukraine, Ägypten und Ghana. Insgesamt hat die Bundesregierung zugesagt, 100 Millionen Impfdosen verschiedener Hersteller unentgeltlich abzugeben.


Weltgesundheitsgipfel beginnt in Berlin

In Berlin beginnt heute ein Weltgesundheitsgipfel. Das hochkarätig besetzte Treffen wird von der Charité organisiert. Geplant sind unter anderem Ansprachen von UNO-Generalsekretär Guterres , WHO-Chef Tedros , EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen und Bundesgesundheitsminister Spahn. Ein Hauptthema der dreitägigen Beratungen ist der Kampf gegen die Corona-Pandemie, insbesondere die globale Impfgerechtigkeit. Zudem soll es um den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Gesundheitsversorgung gehen.


Fußball: Klarer Heimsieg für RB, Dresden verliert

In der Fußball-Bundesliga hat Leipzig einen klaren Heimsieg gefeiert. RB besiegte Schlußlicht Fürth mit 4:1. Außerdem spielten: Hertha - Mönchengladbach 1:0, Bayern München - Hoffenheim 4:0, Bielefeld - Dortmund 1:3 und Wolfsburg - Freiburg 0:2. Im Abendspiel der 2. Bundesliga hat Dresden eine klare Niederlage kassiert. Dynamo verlor bei Schalke 04 mit 0:3. In der Handball-Bundesliga der Frauen gewann Halle-Neustadt gegen Bad Wildungen mit 33:29.

Aktuelle Meldungen