Strecke Berlin – Leipzig Bauarbeiten behindern Bahnverkehr bei Bitterfeld ab Dienstag

Die Deutsche Bahn baut an der Bahnstrecke zwischen Berlin und Leipzig. Das hat auch Auswirkungen auf Sachsen-Anhalt. Von Dienstag bis Sonntag kommt es rund um Bitterfeld und Wittenberg zu Umleitungen, Verspätungen und Ersatzverkehr. Der ICE-Halt in Wittenberg entfällt.

Bahnschwellen aus Beton liegen auf einer Baustelle an einer Bahnstrecke
An der Bahnstrecke Berlin – Leipzig wird gebaut. Das sorgt für Zugreisende für Behinderungen um Wittenberg und Bitterfeld. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Auf Bahnreisende kommen in Sachsen-Anhalt weitere Behinderungen zu. Ab dem kommenden Dienstag, 29. November, wird an der Bahnstrecke zwischen Berlin und Leipzig gebaut. Laut Mitteilung der Bahn werden Stellwerke angepasst. Zusätzlich würden zwischen Bitterfeld und Muldenstein die Gleise erneuert.

ICE- und IC-Halt in Wittenberg entfällt

Die Strecke zwischen Bitterfeld und Burgkemnitz muss gesperrt werden. Das hat laut Bahn Auswirkungen auf den Nah- und den Fernverkehr in der Region.

Was wird gebaut? Laut Bahn werden Strecke und Stellwerke an ein elektronisches Sicherheitssystem angeschlossen. Es handelt sich dabei um das europäische Zugbeeinflussungssystem ETCS (European Train Control System), mit dem sich Bahnen überwachen und fernsteuern lassen.

Die aktuellen Bauarbeiten seien nur ein erster Schritt, um die Anlagen vor Ort technisch aufzurüsten. Der Abschnitt Halle-Bitterfeld ist Teil des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit 8 für den Bahn-Korridor Nürnberg-Halle/Leipzig-Berlin.

All seine Strecken sollen mit ETCS ausgestattet werden.

So müssen die Fernverkehrszüge zwischen Leipzig und Berlin sowie Warnemünde und Wien umgeleitet werden. Der Halt in Lutherstadt Wittenberg entfällt und die Züge verspäten sich durch die Umleitung um bis zu einer Stunde.

Im Nahverkehr sind der Regionalexpress 3 zwischen Lutherstadt Wittenberg, Berlin und Stralsund betroffen. Bei der S-Bahn trifft es die S2 (Dessau/ Lutherstadt Wittenberg – Leipzig-Stötteritz) und die S8 (Dessau/ Lutherstadt Wittenberg – Halle). Zwischen Bitterfeld und Burgkemnitz fahren auf diesen Linien Busse statt Züge.

Bahnverkehr auch durch Zugunglück bei Gifhorn beeinträchtigt

Der Fernverkehr der Bahn in Sachsen-Anhalt ist seit einer Woche gestört. Grund ist ein Güterzugunfall bei Gifhorn in Niedersachsen. Dadurch ist die Strecke zwischen Berlin und Hannover gesperrt, die durch den Norden Sachsen-Anhalts führt. Reisende müssen sich dort bis zum 16. Dezember auf Probleme einstellen.

Mehr zum Thema

Gleise und ein Zug
Bildrechte: MDR/André Plaul

Mehr zum Thema Bahnverkehr

MDR (Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24. November 2022 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c9edd513-f000-40a1-9f0e-02a3757f7432 was not found on this server.

Mehr aus Anhalt-Bitterfeld, Dessau-Roßlau und Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt