Kriminalität Drei Festnahmen nach Raubmord in Annaburg

Zwei Tote in Annaburg und Berlin: Bei einer Raubserie sind zwei Menschen getötet worden, vier wurden verletzt. Nach mehreren Monaten Ermittlung konnte die Polizei nun drei Tatverdächtige in Berlin festnehmen.

Eine Person wird durch die Polizei festgenommen, es wurden die Handschellen angelegt im Hintergrund sieht man den Streifenwagen der Polizei stehen.
Nach dem Mord an einer Rentnerin in Annaburg wurden drei Tatverdächtige festgenommen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO/Fotostand

Nach zwei Morden in Annaburg (Landkreis Wittenberg) und Berlin sind drei Verdächtige festgenommen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaften mitteilten, konnten die drei Verdächtigen in Berlin ermittelt und festgenommen werden. Zuvor hatten Behörden dort und in Sachsen-Anhalt ermittelt.

Raubmord in Annaburg

Den Männern im Alter von 22, 23 und 37 Jahren wird vorgeworfen, im vergangenen August eine 67 Jahre alte Frau in einem Einfamilienhaus in Annaburg überfallen und getötet zu haben. Sie stehen außerdem im Verdacht, einen weiteren Raubmord in Berlin-Reinickendorf begangen zu haben, bei dem ein 83-jähriger Mann getötet wurde. Vier weitere Überfälle mit teils schwer Verletzten werden ihnen ebenfalls zur Last gelegt.

Laut Polizei dauern die Ermittlungen zu möglichen Mittätern und weiteren Taten an.

dpa, MDR (Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24. Oktober 2022 | 13:00 Uhr

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Lost Places 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt