Hochwasserschutz Schöpfwerk Seegrehna ist eingeweiht

In Seegrehna im Landkreis Wittenberg ist am Dienstag das neue Schöpfwerk eingeweiht worden. Bei Hochwasser kann nun schneller als bisher Wasser über den Deich in die Elbe gepumpt werden. Das alte Schöpfwerk war durch die Hochwasser von 2002 und 2013 stark beschädigt.

Die Ortschaften im Landkreis Wittenberg sind wieder ein Stückchen besser vor Hochwasser geschützt. Am Dienstag hat der Unterhaltungsverband Fläming-Elbaue bei Seegrehna ein neues 3,2 Millionen Euro teures Schöpfwerk in Betrieb genommen.

Die Hochwasser 2002 und 2013 hatten das alte Schöpfwerk in Seegrehna stark beschädigt. Es habe praktisch nicht mehr funktioniert, sagte Torsten Georgi, Chef des Unterhaltungsverbandes. Nun konnte nach langer Planung mit Mitteln des Landes eine neues gebaut werden.

Zwei leistungsstarke Pumpen arbeiten nun schneller als die alten Aggregate und könnten im Hochwasserfall die dreifache Menge Wasser über den Deich in die Elbe pumpen.

Ein moderner Bau zwischen Wasser und Deich.
Bildrechte: MDR/Susanne Reh

MDR (Susanne Reh)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 28. Juni 2022 | 07:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/df56b8bc-38c6-4484-bfb9-ffe55153393f was not found on this server.

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Mehr aus Sachsen-Anhalt