Investitionsprogramm Freibad: Sachsen-Anhalt fördert Sanierung von kommunalen Einrichtungen

Das Land Sachsen-Anhalt fördert Sanierungen und Reparaturen in Freibädern, die noch in diesem Jahr vorgenommen werden. Anträge können Betreiber bis Juli stellen.

Schwimmbad sanierung
Freibäder können zum Beispiel die Sanierung der Becken beantragen. Bildrechte: dpa

Sachsen-Anhalt stellt Geld für die Sanierung öffentlicher Freibäder zur Verfügung. Mit den insgesamt 500.000 Euro des Sonderprogramms sollen Kommunen bei Reparaturen entlastet werden. Das teilte das Innenministerium mit. Ein Freibad könne mit maximal 50.000 Euro gefördert werden. Eine Förderung kann bis 22. Juli 2022 beim Landesverwaltungsamt beantragt werden.

Geld unter anderem für Schwimmbecken und Toiletten

Das Geld könne für die Sanierung von Schwimmbecken, Sanitäreinrichtungen, Umkleide-Bereichen, Wasseraufbereitungs- und Filteranlagen sowie für Maßnahmen an Sprung-Türmen, Rutschen und Startblöcken beantragt werden. Zudem können Investitionen in energiesparende Maßnahmen finanziell unterstützt werden.

Arbeiten an Kiosken, Spiel- und Sportplätzen, Sitz- und Liege-Flächen, Wellnessbereichen sowie große Rutsch-Anlagen werden laut Innenministerium nicht gefördert.

Bauarbeiten müssen 2022 durchgeführt werden

Geförderte Vorhaben müssen bis Jahresende abgeschlossen werden. Das Land übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten. Geförderte Bäder müssen mehrheitlich in kommunaler Hand sein.

Sportministerin Tamara Zieschang (CDU) sagte, mit der Förderung sollen Kommunen bei den im Herbst anstehenden Reparaturen und Modernisierungen entlastet werden.

dpa, MDR (Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 15. Juni 2022 | 09:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b3f1608a-5775-4d57-bccb-98147bc751ad was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt