Burgenlandkreis Polizei ermittelt nach Tötungsdelikt in Weißenfels

Nach einen Tötungsdelikt in Weißenfels hat die Polizei neue Details veröffentlicht. Demnach ist ein 53-Jähriger Mann offenbar mit einer Axt erschlagen worden. Der mutmaßliche Täter – ein Bekannter des Mannes – wurde festgenommen.

Neben einer von Autos befahrenen Straße steht das Ortseingangsschild von Weißenfels.
In Weißenfels wurde ein Mann getötet. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Ein in Weißenfels auf seinem Grundstück tot aufgefundener Mann ist vermutlich erschlagen worden. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Bei der mutmaßlichen Tatwaffe handelt es sich demnach um eine Axt.

Noch in der Nacht nahm die Polizei nach eigenen Angaben einen 23-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Nun werde Antrag auf Haftbefehl gestellt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Noch am Donnerstag sollte der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt werden.

Opfer und mutmaßlicher Täter kannten sich

Den Angaben zufolge ist der Beschuldigte der Sohn der Lebensgefährtin des Toten. Der Tatverdächtife soll den Angaben zufolge am Mittwochabend zunächst seine Mutter mit einer Axt bedroht und anschließend ihren 53 Jahre alten Lebensgefährten erschlagen haben.

Die Frau konnte fliehen. Sie fand ihren Partner kurze Zeit später tot auf dem eigenen Gartengelände. Zu den Hintergründen und möglichen Motiven der Tat wurden zunächst keine weiteren Angaben gemacht.

MDR (Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 27. Januar 2022 | 07:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/baec6abd-ff17-4e06-8e7c-d854cde10c78 was not found on this server.

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Männer hantieren an einer Schwalbe 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Feuerwehrmann hält eine afrikanische Python in der Hand. mit Video
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist am Freitagmorgen die Feuerwehr Gera ausgerückt. Ein Anwohner hatte auf einem Parkplatz eine afrikanische Python entdeckt und die Feuerwehr informiert. Das Tier wurde offenbar ausgesetzt. Die Schlange kam in Obhut der Feuerwehr Gera und sollte an Experten übergeben werden. Bildrechte: Feuerwehr Gera

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein Mann mit Brille schaut in die Kamera 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Banner mit dem Gesicht von Dieter Hallervorden 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK