Pandemie Nikolaus neuer Stichtag für Corona-Regeln

Die aktuellen Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt gelten mindestens bis zum 7. Dezember. Das hat die Landesregierung am Dienstag entschieden. Am 6. Dezember, also am Nikolaustag, kommt das Kabinett erneut zu dem Thema zusammen. In die neue Entscheidung sollen dann die Ergebnisse aus der Bundespolitik einfließen.

Mann hält eine Schutzmaske in der Hand
Eine Maske bleibt in Bussen und Bahnen Pflicht und muss dort, anders als hier, am Mund angebracht sein. Bildrechte: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Die aktuelle Corona-Verordnung in Sachsen-Anhalt wird bis zum 7. Dezember verlängert. Damit bleibt es für die Menschen bei den bestehenden Regeln, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. Im öffentlichen Personennahverkehr muss weiterhin ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Kinder unter sechs Jahren sind von der Pflicht ausgenommen.

Am Nikolaustag, dem 6. Dezember, will die Landesregierung das weitere Vorgehen beraten. In die Gespräche sollen dann auch Ergebnisse aus Beratungen mit dem Bund einfließen. Bis dahin kommen noch die Gesundheits- und die Verkehrsminister zusammen. Deren Ergebnisse zur Masken- und Isolationspflicht sollen dann in die Verhandlungen der Landesregierung einfließen.

Grimm-Benne für einheitliche Regeln

Damit verlängert sich auch die Maskenpflicht im ÖPNV in Sachsen-Anhalt um weitere zwei Wochen. Die Maßnahme findet sich auch weiterhin in der Corona-Eindämmungsverordnung des Landes. Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) hatte sich schon bei der letzten Verlängerung dafür ausgesprochen, dass Sachsen-Anhalt bei den Regeln "im bundespolitischen Kanon" bleibt.

Unterdessen sind in Sachsen-Anhalt die ersten Weihnachtsmärkte gestartet. Sie haben in diesem Jahr vor allem mit den hohen Energiekosten und den Folgen zu kämpfen. Corona-Regeln gibt es dagegen nicht mehr.

Erste Länder lockern

Bayern und Baden-Württemberg hatten in der vergangenen Woche die Isolationspflicht für Corona-Infizierte abgeschafft. Dort gibt es nur noch eine Empfehlung, zu Hause zu bleiben, wenn der Corona-Test positiv ist. Schleswig-Holstein und Hessen wollen dem Beispiel folgen.

Ein weiterer Streitpunkt ist die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sprach sich dafür aus, dass es ab dem kommenden Jahr in Bussen und Bahnen statt einer Pflicht nur noch eine Empfehlung geben soll, Maske zu tragen.

Weniger Corona-Patienten im Krankenhaus

An Sachsen-Anhalts Krankenhäusern war die Pandemie in den vergangenen Wochen weniger stark zu spüren. Die Zahlen des Robert Koch-Instituts zeigen einen Rückgang der Covid-Fälle in den Kliniken.

MDR (Mario Köhne)

Mehr zum Thema Corona

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. November 2022 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/368eb97e-8be8-40e6-bace-587d9b760435 was not found on this server.

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt