100 Tage Schwarz-Rot-Gelb Wirtschaftsminister Schulze: Milliarden für Strukturwandel "vernünftig" investieren

Gut 100 Tage ist Sachsen-Anhalts neue Landesregierung nun im Amt – Zeit für eine erste Bilanz. Nachdem MDR SACHSEN-ANHALT zuletzt schon die Opposition und deren Kritik an der Regierung von Reiner Haseloff zu Wort kommen ließ, sind nun die Ministerinnen und Minister an der Reihe. In Teil 2 spricht Wirtschaftsminister Sven Schulze (CDU) über den Strukturwandel, die Förderung des Tourismus – und den Schutz von Weidetieren vor dem Wolf.

Sven Schulze, Landesvorsitzender der CDU Sachsen-Anhalt, spricht in der CDU-Landeszentrale zu den Medienvertretern.
Seit September Minister für Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus: CDU-Mann Sven Schulze Bildrechte: dpa

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Sven Schulze (CDU) sieht seine größte Aufgabe im neuen Jahr darin, den Unternehmen bei der Vorbereitung des Strukturwandels unter die Arme zu greifen. Schulze sagte MDR SACHSEN-ANHALT am Dienstag, ihm sei wichtig, dass die Milliarden aus Berlin "vernünftig" investiert würden.

Sachsen-Anhalt wolle deshalb vor allem Projekte fördern, die zukunftsfähig seien – dann etwa, wenn sich ein Unternehmen erweitern wolle. Wichtig sei auch, dass die Jobs gefördert würden, die es auch in 20 Jahren noch gebe, erklärte der CDU-Politiker.

Strukturwandel auch in der Automobilbranche

Zugleich betonte Schulze, dass nicht allein wegen des Endes der Kohle-Verstromung ein Strukturwandel bevorstehe. Auch die in Sachsen-Anhalt stark verwurzelte Automobilzulieferer-Branche stehe wegen des Wandels zu mehr Elektromobilität vor einem Strukturwandel. Noch seien aber viele der landesweit rund 26.000 Arbeitsplätze in der Branche vom Verbrenner abhängig.

Eine der größten Herausforderungen neben den hohen Energiepreisen sei für die Unternehmen im Land noch immer die Corona-Pandemie. Viele Betriebe hätten sich aber "hervorragend" auf die neue Situation eingestellt, lobte er. Besonders hart getroffen sei die Tourismusbranche, auch aktuell wieder. Wie Schulze weiter sagte, hat eine mittlere zweistellige Zahl an Betrieben in diesem Jahr aufgegeben. Schuld sei aber nicht nur Corona.

In Summe gesehen hat die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt 2021 ein relativ gutes Jahr erlebt.

Sven Schulze (CDU) Minister für Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus

Schulze kündigte an, Sachsen-Anhalt wolle sich künftig noch stärker an den Bedürfnissen der Touristen orientieren. Elektrofahrräder seien beispielsweise im Trend, ebenso Camping. "Da gibt es viele Möglichkeiten, bei denen wir in Sachsen-Anhalt noch eine Schippe drauflegen können", sagte der Minister.

Sven Schulze, Landesvorsitzender der CDU Sachsen-Anhalt, spricht in der CDU-Landeszentrale zu den Medienvertretern. 11 min
Bildrechte: dpa
11 min

MDR SACHSEN-ANHALT Di 28.12.2021 12:00Uhr 10:32 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/landespolitik/audio-1919246.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr für den Schutz von Weidetieren vor dem Wolf tun

Schulze, der auch für Landwirtschaft zuständig ist, erklärte zudem, alles Nötige für den Schutz von Weidetieren vor dem Wolf zu unternehmen. "Die Zahl der Wölfe in Sachsen-Anhalt hat mindestens eine kritische Zahl erreicht, vielleicht auch überschritten", sagte er. Es sei Aufgabe der neuen Landesregierung, die Situation zu bewerten und die nötigen Schlüsse daraus zu ziehen. Vor allem das Umweltministerium sei gefragt, sagte Schulze.

In der bis Sommer amtierenden Regierung von CDU, SPD und Grünen hatte der Umgang mit dem Wolf immer wieder für Konflikte gesorgt – unter anderem, weil das damals noch von den Grünen geführte Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft sich strikt dagegen ausgesprochen hatte, die Zahl der Wölfe zu reduzieren. Inzwischen ist SPD-Minister Armin Willingmann in Sachsen-Anhalt für Umweltpolitik zuständig.

Logo MDR 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR SACHSEN-ANHALT Mo 27.12.2021 09:30Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/audio-erwartungen-an-landesregierung-sachsen-anhalt100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In Sachsen-Anhalt regiert seit September eine Koalition aus CDU, SPD und FDP. An der Spitze des selbst ernannten "Deutschland"-Bündnisses steht Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Am ersten Weihnachtsfeiertag war die Regierung auf den Tag genau 100 Tage im Amt.

MDR (Uli Wittstock, Luca Deutschländer)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 28. Dezember 2021 | 12:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4146ea5f-fc03-4f96-bbc5-8d6ffaab9161 was not found on this server.

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt