Minusgrade Fackeln gegen den Frost auf Obsthof in der Börde

Viele Obstbauern in Sachsen-Anhalt kämpfen noch einmal gegen den Frost. Die Minusgrade der letzten Nächte gefährden die Ernte. Deshalb kommen Fackeln zum Einsatz.

Fackeln brennen entlang eines Weges
Mit Fackeln sollen die Blüten vor dem Erfrieren geschützt werden. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss
Fackeln brennen entlang eines Weges.
Auf dem Obsthof Hornemann in der Börde kämpfen die Besitzer noch einmal gegen den Frost. Bildrechte: MDR/Matthias Strauss

Bunte Blüten-Pracht im nächtlichen Feuerschein: Was romantisch aussieht, hat einen ernsten Hintergrund. Denn Minusgrade bringen derzeit die Obsternte in Gefahr – auch auf den Plantagen der Familie Hornemann in Langenweddingen im Landkreis Börde.

Hier stehen derzeit hunderte Zwetschgen- und Pfirsichbäume in voller Blüte. In der Nacht zum Ostersonntag sank plötzlich die Temperatur – Frost! Die zarten Blüten drohten zu erfrieren. Und so musste schnell gehandelt werden. Gegen zwei Uhr wurden deshalb 200 Paraffinkerzen entzündet. "Mit den Fackeln heben wir die Umgebungstemperatur um ein paar Grad an. Dies soll die Blüten schützen", so Gitte Hornemann.

MDR (Matthias Strauss, Gero Hirschelmann)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 17. April 2022 | 09:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b018ffe0-db0d-427e-b108-276c1d02aa1e was not found on this server.

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt