Projekt für Umweltbildung an der Bode Unterricht im Grünen Klassenzimmer

Freiwillige der IG Bode-Lachs haben durch Spenden ein Grünes Klassenzimmer geschaffen, um Schülern aus der Region nützliches Wissen zu vermitteln. Das Angebot wird inzwischen gut angenommen. Schon bald soll das Klassenzimmer um digitale Technik erweitert werden.

Schüler sitzen in einem Unterstand. 45 min
Sehen Sie hier das Video über das Grüne Klassenzimmer der "IG Bode-Lachs" von MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nacheinander legen die Kanus am kleinen Steg vor dem Campingplatz Gröningen an: Lehrer Steffen Wiekert hält die Boote vom Ufer aus fest, so dass die Jungen und Mädchen aussteigen können. Gut zwei Stunden waren die Schüler der zehnten Klasse des Gymnasiums Bördecampus Gröningen auf der Bode unterwegs – jetzt wartet auf sie eine Stunde im sogenannten Grünen Klassenzimmer.

Auf einem Satellitenbild ist der Verlauf der Bode markiert.
Der Verlauf der Bode in Sachsen-Anhalt. Bildrechte: MDR

Hier begleiten Vogelgezwitscher und Kuckucksrufe den Unterricht, und Sommerwind streicht über die Bänke und Tische. An den Wänden des Holzbaus hängen Poster über die Bedeutung von Flüssen für die Umwelt, und wie Fledermäuse, Biber oder andere Arten in der Region leben.

Praxisunterricht kommt bei Schülern gut an

Über die Natur lernen mitten in der Natur: Das Klassenzimmer im Grünen – ein Projekt der IG Bode-Lachs – hat seit etwa eineinhalb Jahren regelmäßig Schulklassen zu Gast. Die Gröninger Schüler heute sprechen über das Thema Nachhaltigkeit – und welche Folgen beispielsweise sorglos weggeworfener Müll für einen Fluss wie die Bode haben kann. Die Stunde im Freien macht ihnen sichtlich Spaß, die Diskussion läuft gut.

Ziel des Klassenzimmers: Ein Bewusstsein schaffen für den Natur-Reichtum der eigenen Region. Die IG Bode-Lachs hat den Raum aus eigenen Geldern und mit Hilfe von Spenden aufgebaut, erzählt Heimo Reilein von der Interessengemeinschaft: "Wir bieten es an für Projekttage, für Unterricht oder auch wenn Klassen oder Gruppen beispielsweise eine Kanutour machen und dann hierher zurückkehren."

Ein Mann im Portrait blickt in die Kamera
Heimo Reilein und seine Mitstreiter von der IG Bode-Lachs haben das Grüne Klassenzimmer durch Spenden finanziert. Bildrechte: MDR

Flüsse haben wirklich eine herausragende Bedeutung für uns Menschen, und darum kann man gar nicht zu viel Sorgfalt anwenden, um sie zu schützen und wiederherzustellen. Das ist eine der Botschaften, die wir rüberbringen wollen hier.

Heimo Reilein IG Bode-Lachs

Das Angebot hat sich herumgesprochen, immer mehr Schulen aus der Region melden sich an. Je nachdem, was die Schüler lernen sollen, geben Heimo Reilein und seine Kollegen auch Tipps: "Etwa wenn es um Videos zu Fischarten geht, ums Thema Gewässer und deren Ausbau oder um das Leben der Biber", zählt Reilein auf.

Ausbau vom Natur-Klassenzimmer geht weiter

Zusammen mit der Jagdgenossenschaft Gröningen haben die IG-Mitglieder erst im Frühling in einem Arbeitseinsatz den Boden des Klassenzimmers mit Kies aufgefüllt. Als nächstes wollen sie das Klassenzimmer gern mit Beamer und Leinwand ausrüsten.

Ein Holzunterstand für Schulklassen
Das Grüne Klassenzimmer der IG Bode-Lachs. Bildrechte: MDR

Die IG Bode-Lachs ist ein Zusammenschluss von Anglern, die sich einen stärkeren Gewässerschutz engagieren: Bäche und Flüsse sollen möglichst weitreichend renaturiert werden und wieder frei – ohne Hindernisse wie etwa nicht mehr sinnvolle Wehre – fließen können. EU-Richtlinien etwa forderten dies schon lange, so Heimo Reilein. Besonders die Bode liegt ihnen dabei am Herzen.

Umweltschutz ist die Mission

Als Beispiel dafür, wie ein wieder frei fließender Fluss sich erholt, nennt Heimo Reilein gern den Abschnitt der Bode bei Oschersleben. Hier wurde ein Wehr abgerissen, und die Zahl der vorkommenden Fischarten sei gestiegen – auf mittlerweile 31.

Es lassen sich im Grunde alle Fischarten hier fangen, die man in unserer Region – so nennt man den Abschnitt im einem Fließgewässer – auch wirklich fangen kann.

Heimo Reilein IG Bode-Lachs

Zu den fünf am häufigsten vorkommenden Arten gehören Bachforellen, Elritzen, Güsten, Äschen und der Aal. Auch Fischarten, die über lange Distanzen wandern, wie etwa der Atlantische Lachs, könnten in der Bode wieder zu Hause sein: "Der Fluss hat das Potenzial, wieder Lebensraum für viele Fischarten zu werden", erklärt Reilein. Die Bode könnte damit ein deutschlandweites Vorzeigeprojekt sein – das wäre der Traum der Interessengemeinschaft.   

MDR (Heiko Kunzmann, Hannes Leonard)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 28. Juni 2022 | 21:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a280f6de-562c-41b1-bb95-7027ebd6ca37 was not found on this server.

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Kinder demonstrieren für bessere Mülltrennung in der Kinderstadt Ottopia. Sie halten Pappschilder hoch. mit Video
Wahlen, Petitionen und Demonstrationen sind nur einige Möglichkeiten, die die Kinder von Ottopia nutzen, um ihre eigenen Interessen zu vertreten und für die Belange anderer einzutreten. Bildrechte: MDR/Gianluca Carusone

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einer Pistole auf einem Waffenschein und lachenden Kindern. 1 min
Bildrechte: MDR
1 min 09.08.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 09. August aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Di 09.08.2022 18:00Uhr 01:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-neunter-august-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video