Brockenstammtisch Wernigerode: Künftiger Oberbürgermeister gibt Seilbahn-Projekt nicht auf

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand in diesem Jahr der Brockenstammtisch wieder statt. Bei dem Treffen von Politik und Gesellschaft wurde vor allem das Thema Tourismus diskutiert. Hier müsse wieder mehr in der Region rund um den Brocken getan werden, findet Tobias Kascha, der im August sein Amt als Oberbürgermeister von Wernigerode antritt. Potenzial sieht er zum Beispiel im Schierker Seilbahn-Projekt.

Blick über den Tourismus-Ort Schierke im Landkreis Harz
In Schierke im Harz wird schon lange über eine mögliche Seilbahn gestritten. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Der künftige Wernigeröder Oberbürgermeister Tobias Kascha (SPD) will das zunächst gescheiterte Seilbahnprojekt bei Schierke noch nicht aufgeben. Kascha sagte MDR SACHSEN-ANHALT am Donnerstag am Rande des Brockenstammtisches, so ein Vorhaben sei über längere Zeit umzusetzen: "Kurzfristig ist, glaube ich, sehr optimistisch. Aber mittelfristig sollten wir schon die Entwicklung Schierkes vorantreiben."

Kascha, Tobias
Tobias Kascha tritt im August das Amt des Oberbürgermeisters von Wernigerode an. Bildrechte: MDR/Swen Wudtke

Kascha, der am 1. August die Nachfolge von OB Peter Gaffert (parteilos) antritt, verwies auf Aussagen aus seinem Wahlkampf, wonach man in Schierke die Hälfte geschafft habe. Nach dem Absprung des bisherigen Investors sei es "an uns", zu gucken, ob es andere Investoren, Ideen oder Modelle gebe. Die Stadt Wernigerode habe die Aufgabe, es Investoren leicht zu machen.

Das Schierker Seilbahn-Projekt wird in Sachsen-Anhalts Politik immer wieder diskutiert. Nach jahrelangem Streit hat zuletzt ein möglicher Investor die Reißleine gezogen und das Projekt abgesagt.

Werben um neue Einwohner

Thomas Balcerowski in einer Nahaufnahme auf einer Höhe stehend mit einem Tal hinter sich.
Der Landrat des Landkreises Harz, Thomas Balcerowski, hat einiges vor. Bildrechte: MDR / Simon Köppl

Der Landrat des Landkreises Harz, Thomas Balcerowski (CDU), kündigte eine neue Marketingkampagne an, um neue Einwohner zu gewinnen: "Mittlerweile haben wir einen sehr starken Fachkräftemangel in jeder Branche. Hotellerie und Gastronomie sind natürlich auch sehr stark davon betroffen. Die haben Vollbeschäftigung im Landkreis Harz aufgrund der sehr niedrigen Arbeitslosenquote. Und eigentlich können Sie im Landkreis Harz alles werden."

Balcerowski kündigte außerdem an, das Brockenplateau instand setzen zu wollen. Auch der Brockenbahnhof solle revitalisiert werden. Weitere Investitionen gibt es laut Balcerowski in Benneckenstein.

Erster Brockenstammtisch seit Corona

Der Brockenstammtisch bringt auf Sachsen-Anhalts höchstem Berg traditionell Politik und Gesellschaft zusammen. Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte er 2022 wieder stattfinden.

Mehr Nachrichten aus dem Harz

MDR (Kevin Poweska, Christoph Dziedo, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 30. Juni 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f255f4fd-d78f-45e2-94c9-434b85d2c38f was not found on this server.

Mehr aus dem Harz

SAH_Ottonenlauf 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt