Damit Geröll nicht ins Tal kommt Kontrollierter Absturz von Felsbrocken: Straße bei Thale gesperrt

Die Landesstraße 240 bei Thale ist seit Montag gesperrt. Eine Spezialfirma bringt an einem Hang Gesteinsbrocken kontrolliert zum Absturz. Das teilte das Ministerium für Infrastruktur mit. Der Verkehr – auch zum Hexentanzplatz von Thale aus – wird bis Mitte November über Bad Suderode umgeleitet.

Eine Straßensperre und ein Durchfahrt-Verboten-Schild steht auf der Straße am Ortsausgang von Thale
Bis Mitte November wird der Verkehr über Bad Suderode umgeleitet. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Bei Thale im Landkreis Harz ist seit Montag die Landesstraße 240 zwischen dem Ortsausgang und der Feuerwehrzufahrt zum Hexentanzplatz gesperrt. Wie das Ministerium für Infrastruktur mitteilte, bringt eine Spezialfirma an einem Hang Gesteinsbrocken kontrolliert zum Absturz.

Steinschlag verhindern – Sperrung bis 18. November

Damit das Geröll nicht bis ins Tal stürzt, wird laut Ministerium für Infrastruktur eine Fangvorrichtung aufgestellt und die Straße mit Schotter bedeckt. Die Sperrung dauert demnach bis 18. November. Der Verkehr werde über Bad Suderode umgeleitet.

Mehr zum Thema Harz

MDR (Marcel Knop-Schieback, Annekathrin Queck)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio so wie wir | 07. November 2022 | 05:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/54170d02-3dab-4d42-bc00-8c40f9cbee36 was not found on this server.

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Moderator vor einem Modell-Hologramm in der Informationsstelle 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK