Unwetter Gewitter über Sachsen-Anhalt: Geflutete Keller und Stromausfälle

In Sachsen-Anhalt hat es Donnerstagnacht und am Freitagmorgen teils starke Gewitter gegeben. Vor allem Halberstadt war davon betroffen. Dort liefen zahlreiche Keller mit Wasser voll. Bei Löscharbeiten nach einem mutmaßlichen Blitzeinschlag wurde ein Mann verletzt. Aus Teilen der Börde und des Jerichower Lands wurden Stromausfälle gemeldet.

Gewitter-Superzelle mit tiefhängenden Wolken und Starkregen über Großschirma in Sachsen, Juni 2018
Über Halberstadt hatte eine Gewitterzelle für starke Regenfälle gesorgt. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Nach den hohen Temperaturen am Donnerstag sind in der Nacht und am Freitagmorgen teils starke Gewitter über Sachsen-Anhalt gezogen. Besonders betroffen war Halberstadt im Landkreis Harz. Ein Sprecher der Rettungsleitstelle Harz sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von einer Gewitterzelle über der Stadt. Dort sei die Feuerwehr zu insgesamt elf Unwettereinsätzen ausgerückt. Vermutlich ein Blitz hatte ein Gebäude in Brand gesetzt. Bei den Löscharbeiten ist ein Feuerwehrmann verletzt worden.

Überflutete Keller und Stromausfälle

Nach Angaben des MDR-Wetterstudios fielen in der Region Halberstadt am Morgen in kurzer Zeit 20 Liter Regen pro Quadratmeter. Das entspricht einem Drittel der Monatsmenge. Das Wasser sorgte für überflutete Straßen und Keller in der Stadt. In weiteren Regionen in Sachsen-Anhalt liefen die Gewitter nach ersten Erkenntnissen glimpflicher ab.

Aus der Börde und dem Jerichower Land wurden am Morgen Stromausfälle gemeldet. Betroffen waren unter anderem Teile von Niederndodeleben und Hohendodeleben, wie eine Sprecherin des Versorgers Avacon MDR SACHSEN-ANHALT sagte. Den Angaben nach konnten die Orte schon am Morgen wieder ans Netz genommen werden. Meldungen aus dem Jerichower Land, etwa Heyrothsberge, Büden und Gommern, konnte die Sprecherin nicht bestätigen.

Weitere Gewitter erwartet

Am Morgen wurden über Sachsen-Anhalt allein zwischen 5 und 6 Uhr über 1.650 Blitze gezählt, so das MDR Wetterstudio. Die Kaltfront, die Sachsen-Anhalt ostwärts überquert, bringt den Angaben nach weitere Gewitter mit sich. Am Freitagvormittag und Mittag können örtlich immer wieder Gewitter, teils mit Starkregen auftreten.

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Warnung vor Hitze Warnung vor extremer Hitze UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

MDR (Marvin Kalies, André Plaul)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 01. Juli 2022 | 06:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/6fc82651-ff3d-47ca-8a7c-e038795f2a57 was not found on this server.

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt