Harz Bilder vom Waldbrand bei Schierke

Bei Schierke im Harz ist ein erneut Waldbrand ausgebrochen. 400 Einsatzkräfte haben vor Ort gegen die Flammen gekämpft. Touristen auf dem Brocken wurden in Sicherheit gebracht. Mittlerweile gilt das Feuer laut Leitstelle als räumlich unter Kontrolle. Einmal mehr üben Feuerwehr und Politik heftige Kritik wegen fehlender Löschhubschrauber.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen in der Nacht weiterhin die Glutnester im Wald ab.
Das Feuer zwischen Schierke und Drei Annen Hohne ist laut Leitstelle seit Freitag räumlich unter Kontrolle. Bildrechte: dpa
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen in der Nacht weiterhin die Glutnester im Wald ab.
Hunderte Feuerwehrleute haben seit Donnerstag in den Wäldern unterhalb des Brockens gegen einen Großbrand gekämpft. Bildrechte: dpa
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen in der Nacht weiterhin die Glutnester im Wald ab.
Das Feuer zwischen Schierke und Drei Annen Hohne ist laut Leitstelle seit Freitag räumlich unter Kontrolle. Bildrechte: dpa
Rauch steigt aus einem Wald in Schierke auf.
Betroffen war zuletzt eine Fläche von zehn bis 15 Hektar.  Bildrechte: dpa
Flammen lodern in der Nacht im Nationalpark Harz bei Schierke.
Von der Feuerwehr hieß es, dass die Kernzone des Brandes nicht betreten wird. Das sei zu gefährlich. ... Bildrechte: dpa
Einsatzkräfte der Feuerwehr überwachen im Einsatzgebiet die Wasserversorgung für die Hubschrauberlöscharbeiten.
... stattdessen solle die Mitte ausbrennen und man wolle das Feuer an den Flanken aufhalten. Bildrechte: dpa
Einsatzkräfte unterstützen die Brandbekämpfung im Einsatzgebiet im Harz.
Vier Hubschrauber flogen am Freitag über den Brandherd und halfen, die Flammen von oben zu bekämpfen. Bildrechte: dpa
Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr sind zu einem größeren Waldbrand in Schierke unterwegs.
Die Luftunterstützung kommt jedoch reichlich spät. Feuerwehr und Wernigerodes Oberbürgermeister Tobias Kascha (SPD) äußerten heftige Kritik an der fehlenden Technik.  Bildrechte: dpa
Rettungskräfte der Feuerwehr füllen einen Zusammenklappbaren Wassertank mit Wasser als sie einen größeren Waldbrand in Schierke bekämpfen
Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, halfen Feuerwehren, Technisches Hilfswerk und Forsten, Landwirte und auch der Tankzug der Harzer Schmalspurbahnen. Bildrechte: dpa
Feuerwehrleute vor Waldstück im Rauch.
Umliegende Orte sind im Harz allerdings nicht direkt vom Feuer betroffen. Bildrechte: dpa
Waldbrand Schierke
Rund 500 Einsatzkräfte waren zwischenzeitlich in Knaupsholz im Harz im Einsatz, um den Waldbrand zu löschen. Bildrechte: MDR/Isabell Hartung
Einsatzkräfte der Fire Spezialeinheit unterstützen die Brandbekämpfung im Einsatzgebiet im Harz. Seit Donnerstag brennt eine gröߟere Waldfläche im Nationalparkgebiet Harz.
Auch Spezialeinheiten der Brandbekämpfung waren vor Ort. Bildrechte: dpa
Einsatzkräfte der Fire Spezialeinheit unterstützen die Brandbekämpfung im Einsatzgebiet im Harz. Seit Donnerstag brennt eine gröߟere Waldfläche im Nationalparkgebiet Harz.
Am Samstag werden noch Glutnester und letzte Flammen bekämpft. Bildrechte: dpa
 Einsatzkräfte unterstützen die Brandbekämpfung im Einsatzgebiet im Harz. Seit Donnerstag brennt eine gröߟere Waldfläche im Nationalparkgebiet Harz.
Die Einsatzkräfte waren die ganze Nacht im Einsatz und wurden am Morgen von ihren Kameraden abgelöst. Bildrechte: dpa
Alle (13) Bilder anzeigen
Rettungskräfte der Feuerwehr füllen einen Zusammenklappbaren Wassertank mit Wasser als sie einen größeren Waldbrand in Schierke bekämpfen
Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, halfen Feuerwehren, Technisches Hilfswerk und Forsten, Landwirte und auch der Tankzug der Harzer Schmalspurbahnen. Bildrechte: dpa

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt