Defekt behoben Fähre Ferchland-Grieben wieder in Betrieb

Die Elbfähre Ferchland-Grieben setzt wieder über. Nach Angaben der Betreiber wurde der Defekt behoben.

Aufnahme der Elbfähre Ferchland-Grieben an einem sonnigen Junitag, im Vordergrund Blüten
Setzt wieder über: die Elbfähre Ferchland-Grieben. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis

Gute Nachrichten für Pendlerinnen und Pendler: Die Elbfähre Ferchland-Grieben setzt wieder über. Das teilte die Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land als Betreiber am Montagnachmittag mit. Am Sonntag war mitgeteilt worden, dass die Fähre aufgrund eines technischen Defekts vorerst nicht fahren kann. Dieser Defekt ist den Angaben zufolge nun aber behoben.

300 Jahre alt

Die Fähre verbindet seit 300 Jahren die Orte Grieben im Landkreis Stendal und Ferchland im Jerichower Land. Der Geburtstag war vor wenigen Wochen gefeiert worden. Dass es die Fähre überhaupt noch gibt, ist nicht selbstverständlich: Sie war im Frühsommer 2020 stillgelegt worden, weil die Gemeinde Elbe-Parey die Kosten für den Betrieb nicht mehr aufbringen konnte.

Pendlerinnen und Pendler hatten anschließend für den Erhalt der wichtigen Elbquerung protestiert – mit Erfolg: Die Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land erwarb die Fähre samt Signalanlagen für 50.000 Euro. Die Kosten für den Betrieb der Motorfähre werden seitdem von den Landkreisen Jerichower Land und Stendal gemeinsam getragen, zusammen mit den Städten Tangermünde und Tangerhütte sowie den Gemeinden Jerichow und Elbe-Parey.

MDR (Luca Deutschländer, Kalina Bunk) | Erstmals veröffentlicht am 04.09.2022

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. September 2022 | 08:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/934c77f7-c55a-4de7-9a71-812346abcb02 was not found on this server.

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Gutshaus Briest 4 min
Bildrechte: IMAGO / Shotshop
Wenzel Oschington 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK