Feuerwehr in Möser Hohe Belastung für Feuerwehr durch zahlreiche Unfälle auf A2

Auf der A2 häufen sich die Unfälle im Jerichower Land – oft im Bereich der Brücken-Baustelle Hohenwarthe. Fast wöchentlich muss deshalb die Freiwillige Feuerwehr Möser ausrücken. Das wird laut Wehrleiter Johannes Heinrich zur Belastung.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Unfall.
Derzeit passiert auf der A2 bei Burg fast jede Woche ein Unfall. Diese Häufigkeit ist laut Feuerwehr Möser ungewöhnlich. (Symbolbild) Bildrechte: medien-partner.net/Stefan Eberhardt

Auf der Autobahn 2 im Jerichower Land häufen sich die Unfälle. Für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte wird das mehr und mehr zur Belastung. In den vergangenen acht Wochen ist die Freiwillige Feuerwehr Möser mindestens einmal pro Woche auf der Autobahn im Einsatz. Viele der Unfälle passieren an der Baustelle auf der Elbe-Brücke Hohenwarthe bei Lostau, die voraussichtlich noch bis Juli bestehen soll.

Wehrleiter Möser: Häufung und Regelmäßigkeit der Unfälle ungewöhnlich

Mösers Wehrleiter Johannes Heinrich sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Unfälle passierten meistens vormittags. Das stelle für die Kameraden insofern eine Mehrbelastung dar, "weil sie entweder den Arbeitsplatz verlassen müssen und ihre Arbeitgeber das auch mittragen müssen, oder weil sie als Schichtarbeiter, die gerade aus dem Nachtdienst gekommen sind und sonst eigentlich schlafen würden."

Die A2 lässt nicht locker.

Dirk Jeitner Freiwillige Feuerwehr Möser

Einsätze auf der Autobahn seien zwar bekannt, aber die Häufung und Regelmäßigkeit der Unfälle in den vergangenen Wochen seien doch ungewöhnlich. Bereits vor knapp einem Monat hatte Heinrichs Kollege Dirk Jeitner MDR SACHSEN-ANHALT gesagt: "Die A2 lässt nicht locker" und mitgeteilt, dass es fast wöchentlich Auffahrunfälle wegen der Baustellen gebe. Am 11. Mai hatte es einen Unfall am Stauende an der Baustelle in Richtung Berlin gegeben. Ein Mensch war schwer verletzt worden, nachdem er mit seinem Kleintransporter ins Stauende gefahren war.

Wöchentlich Unfälle auf A2 im Jerichower Land

Zuletzt war am Pfingstsonntag innerhalb der Brücken-Baustelle über die Elbe ein Auto in Fahrtrichtung Hannover auf ein zweites Auto ungebremst aufgefahren.

Am 31. Mai war ein Auto auf der A2 in Höhe Burg am Stauende auf einen Lkw aufgefahren und anschließend über die Fahrbahn geschleudert worden. Der Fahrer war leicht verletzt worden, das Auto musste abgeschleppt und die Fahrbahn Richtung Hannover für eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Zwei Wochen zuvor waren zwischen Burg und Lostau zwei Lkws zusammengestoßen.

MDR (Max Hensch, Julia Heundorf), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. Juni 2022 | 10:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/44e58dfb-4391-416b-9ee2-a3300d28a9ed was not found on this server.

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus der Bode und einem Feuerwehrmann und einem Kohlebagger. 1 min
Bildrechte: Dpa/Pixabay
1 min 05.10.2022 | 18:37 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 5. Oktober aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Mi 05.10.2022 18:00Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-fuenfter-oktober100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video