Unglück in Magdeburg Explosion in Mehrfamilienhaus durch Gasflasche ausgelöst

Vor gut drei Wochen hat es in Magdeburg in einem Mehrfamilienhaus eine Explosion gegeben. Vier Personen wurden bei dem Unglück verletzt. Die Ursache war zunächst unklar. Nach aktuellem Ermittlungsstand soll eine Gasflasche Auslöser gewesen sein.

Feuerwehrleute stehen vor einem Magdeburger Mehrfamilienhaus.
Durch die Explosion wurden zahlreiche Fenster und Türen beschädigt, Trümmer flogen bis auf die Straße. Bildrechte: dpa

Die Explosion in einem Magdeburger Mehrfamilienhaus vor gut drei Wochen ist nach derzeitigem Ermittlungsstand durch eine geöffnete Gasflasche ausgelöst worden. Der Polizei zufolge waren zum Zeitpunkt der Detonation im Keller des Gebäudes mehrere Gasflaschen gelagert.

Die Herkunft der Gasflaschen sei bislang noch unbekannt, so die Beamten. Die Polizei bittet im Rahmen ihrer Ermittlungen um Hinweise.

Vier Personen bei Explosion verletzt

Bei der Explosion am 11. April waren vier Menschen leicht verletzt worden. Mehrere Anwohner hatten zudem Schocks erlitten.

Die Gegend um das Haus im Stadtteil Fermersleben war stundenlang gesperrt. Durch die Wucht der Explosion wurden zahlreiche Fenster und Türen aus dem Haus gesprengt. Mehrere Autos im Umfeld des Hauses waren durch herumfliegende Gegenstände beschädigt worden; die Straße war übersät mit Trümmern.

MDR (Nadine Hampel, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 04. Mai 2022 | 09:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/632a54e8-012b-4ec6-a0fe-9bf9280d10b7 was not found on this server.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt