Verein und Bahnhofsmission kooperieren Magdeburg hat jetzt einen Kältebus für Obdachlose

Ein Kältebus soll obdachlose Menschen ab sofort von der Magdeburger Bahnhofsmission in eine Unterkunft bringen. Der Transport wird von einem Verein organisiert. In den Unterkünften erhalten die wohnungslosen Menschen ein Bett, eine Mahlzeit und ein Paket für die Körperpflege.

Vier Menschen stehen vor einem Kleinbus
Dennis Brandt (Hilfe für Helfer in Not), Bürgermeisterin Simone Borris, Heike Schulz (Leiterin Sozial- und Wohnungsamt) und Stefan Perlbach (Vorsitzender Hilfe für Helfer in Not) vor dem neuen Kältebus (v.l.) Bildrechte: Landeshauptstadt Magdeburg

In Magdeburg gibt es ab sofort einen Kältebus, der Obdachlose von der Bahnhofsmission in eine warme Unterkunft bringt. "Wir möchten damit insbesondere jene Menschen erreichen, die von außerhalb nach Magdeburg kommen, die Bahnhofsmission als erste Anlaufstelle nutzen und eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen", erklärte Bürgermeisterin Simone Borris am Freitag.

Obdachlose können zwischen zwei Unterkünften wählen

Kleines Paket mit Produkten zur Körperpflege
In den sozialen Einrichtungen erhalten die wohnungslosen Menschen auch ein kleines Paket mit Produkten zur Körperpflege sowie ein paar Snacks. Bildrechte: Landeshauptstadt Magdeburg

Der Bus steuere zwei Unterkünfte an. Dort bekämen die Obdachlosen ein Bett, eine Mahlzeit und ein kleines Paket mit Körperpflege-Produkten. Den Transport übernehme der Verein Hilfe für Helfer in Not. Obdachlose könnten wählen, ob sie in eine soziale Wohneinrichtung in der Basedowstraße oder in eine Unterkunft in der Bahnikstraße gebracht werden wollen.

"Mein Dank gilt der Magdeburger Stadtmission als Träger der Bahnhofsmission und dem Verein Hilfe für Helfer in Not, die mit uns gemeinsam das neue Angebot realisieren", sagte die Leiterin des Magdeburger Sozial- und Wohnungsamtes, Heike Schulz. Es handele sich um eine Ergänzung bereits bestehender Angebote in der Landeshauptstadt.

Nachrichten

Ein Mann im grünen Shirt von hinten. 19 min
Guido lebte monatelang bei jedem Wetter auf der Straße. Bildrechte: MDR/Theresa Liebig

dpa, epd, MDR (Gero Hirschelmann)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 03. Dezember 2021 | 20:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f5c663c7-21ee-4c49-baa2-024156ad8d84 was not found on this server.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

E-Akku-Brand 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt