Stadtrat Magdeburg beschließt Gründung von Klimabeirat

Der Stadtrat von Magdeburg hat beschlossen, einen Klimabeirat zu gründen. Er soll die Stadt bei der Umsetzung der Klimaschutzziele unterstützen und die Kommnunikation zwischen Öffentlichkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung verbessern.

Sitzung des Magdeburger Stadtrats
Im Magdeburger Stadtrat wurde die Gründung eines Klimabeirats beschlossen (Symbolbild). Bildrechte: MDR/Dr. Sebastian Mantei

Der Stadtrat von Magdeburg hat am Montag die Gründung eines Klimabeirats beschlossen. Der Klimabeirat solle die Stadtverwaltung dabei unterstützen, ihre selbstgesteckten Ziele zur Eindämmung der globalen Erwärmung zu erreichen und bis 2035 CO2-neutral zu werden, hieß es in dem Antrag.

Madeleine Linke (Grüne/future!) ist eine der Antragstellerinnen. Sie sagte dem MDR, zusätzlich zur Klimastabstelle der Stadt brauche es den Beirat, um beratend tätig zu sein, Papiere zu erarbeiten und vor allem als Gremium, um die Kommunikation und Abstimmung zwischen Öffentlichkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zu verbessern und die verschiedenen Akteure an einen Tisch zu bringen.

Nur, wenn die Klimaschutzbemühungen durch relevante Akteure der Stadt mit Leben gefüllt und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, können sie auch etwas bewegen.

Madeleine Linke, Grüne/future!

Neben Vertretern aus Politik und Verwaltung sollten unter anderem etwa Vertreter von Intel, der IHK oder der Hochschule in den Beirat berufen werden. Madeleine Linke ist zuversichtlich, dass der Beirat noch dieses Jahr besetzt wird und mit der Arbeit beginnen kann.

Madeleine Linke
Madeleine Linke auf dem Landesparteitag der Grünen (Archivbild). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Große Mehrheit im Stadtrat für Klimabeirat

Der Wunsch des Klimabeirats sei auf einem Klimakreisel durch die Bevölkerung an den Stadtrat herangetragen und nun umgesetzt worden. Möglich geworden sei dies durch den interfraktionellen Antrag von SPD, Grüne/future!, Linken und FDP/Tierschutzpartei. Madeleine Linke sagte, der Klimabeirat sei als eine Art Nachfolger des "Runden Tischs Klima" zu sehen, der ebenfalls Schwung in die Debatte habe bringen sollen.

Der Antrag zur Gründung des Klimabeirats wurde im Stadtrat mit 22 Ja-Stimmen, neun Nein-Stimmen und drei Enthaltungen angenommen worden. Dafür stimmten die Fraktionen Grüne/future!, SPD, FDP/Tierschutzpartei und Linke. Dagegen die Fraktionen AfD und CDU. Die Gartenpartei/Tierschutzallianz war mit einer Ja-Stimme, einer Enthaltung und einer Nein-Stimme geteilter Ansicht.

Mehr zum Thema

MDR (Leonard Schubert)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Juni 2022 | 16:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d6ff0f83-a935-423a-a6a0-7575b48945b1 was not found on this server.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Der Neustädter See aus der Vogelperspektive 1 min
Alarmstufe 2: Neustädter See in Magdeburg mit Blaualgen verunreinigt Bildrechte: Matthias Strauss
1 min 09.08.2022 | 12:42 Uhr

Die Stadt Magdeburg warnt Badegäste am Neustädter See vor Blaualgen. Die Bakterien können beim Verschlucken des Wassers zu Kopfschmerzen oder Entzündungen führen.

Di 09.08.2022 12:15Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-blaualgen-neustaedter-see-magdeburg-100.html

Rechte: Matthias Strauss

Video
Kinder demonstrieren für bessere Mülltrennung in der Kinderstadt Ottopia. Sie halten Pappschilder hoch. mit Video
Wahlen, Petitionen und Demonstrationen sind nur einige Möglichkeiten, die die Kinder von Ottopia nutzen, um ihre eigenen Interessen zu vertreten und für die Belange anderer einzutreten. Bildrechte: MDR/Gianluca Carusone

Mehr aus Sachsen-Anhalt