"Solidarisch durch die Pandemie" Hunderte protestieren in Magdeburg für Corona-Maßnahmen

Unter dem Motto "Solidarisch durch die Pandemie" haben mehrere Hundert Menschen am Montagabend in Magdeburg für die Einhaltung der Corona-Maßnahmen demonstriert. Gleichzeitig gab es auch wieder Proteste gegen die Regeln und die Impfpflicht. Landesweit sind mehr als 20 Veranstaltungen angemeldet worden.

Demonstration
In Magdeburg haben sich Hunderte Menschen für die Corona-Maßnahmen ausgeprochen. Bildrechte: MDR/Andrea Seifert

In Magdeburg haben sich am Montagabend auf dem Alten Markt Hunderte Menschen versammelt, um für die Corona-Maßnahmen zu protestieren, unter Einhaltung der Mindestabstände und mit Mund-Nasen-Schutz. Nach Polizeiangaben kamen rund 350 Teilnehmende zusammen. Auf ihren Plakaten stand zum Beispiel "Impfen rettet Leben" oder "Wir sind nicht in einer Diktatur".

Demonstration
Auf dem Alten Markt demonstrieren Hunderte für die Corona-Regeln. Bildrechte: MDR/Andrea Seifert

Der ehemalige Domprediger Giselher Quast sagte, wer Freiheit für sich selber fordere und dabei den Tod anderer in Kauf nehme, müsse noch viel lernen. Impfen sei Ausdruck von Nächstenliebe. Zu der Kundgebung hatten mehrere zivilgesellschaftliche Bündnisse aufgerufen. Man wolle der großen Mehrheit der Bevölkerung, die sich in der Pandemie solidarisch verhalte, eine Stimme geben. Bei der Veranstaltung haben Vertreterinnen und Vertreter von Gewerkschaften, Parteien und Kirchen gesprochen. Zudem haben die Teilnehmenden eine Schweigeminute für die Opfer der Corona-Pandemie eingelegt, wie ein Magdeburger Bündnis auf Twitter schrieb.

Polizei löst Demo gegen Corona-Maßnahmen auf

Corona-Demo Magdeburg
Auf dem Breiten Weg versammeln sich Kritikerinnen und Kritiker der Corona-Maßnahmen. Bildrechte: MDR/Andrea Seifert

Parallel kamen auf dem Breiten Weg etwa 500 bis 600 Menschen unangemeldet zusammen. Die Polizei verlas per Lautsprecher die gültige Allgemeinverfügung, nach der nicht angemeldete Proteste nur noch ortsgebunden stattfinden dürfen. Protestzüge durch die Stadt sind untersagt. Die Polizei gab bekannt, dass die Versammlung aufgelöst ist und sich die Teilnehmer entfernen sollen. Laut einer Polizeisprecherin gab es Flaschenwürfe sowie Versuche, die Polizeikette zu durchbrechen.

Insgesamt wurden für Montagabend 23 Demonstrationen in Sachsen-Anhalt bei den Versammlungsbehörden angemeldet. Darunter 12 Demonstrationen, beispielsweise in Halle und Dessau, die sich gegen die Corona-Maßnahmen richten. Zudem wurden neun Gegenveranstaltungen angemeldet, unter anderem in Magdeburg, Naumburg, Querfurt, Halberstadt und Wernigerode. Insgesamt waren im Land mehrere Tausend Menschen auf den Straßen.

Verwaltungsgericht kippt Betretungsverbot

Am Montagnachmittag hat das Verwaltungsgericht Magdeburg ein von der Polizei verhängtes Betretungsverbot gegen den AfD-Stadtrat Ronny Kumpf gekippt. Das bestätigte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts MDR SACHSEN-ANHALT. Zur Begründung hieß es, es gebe keine hinreichenden Anhaltspunkte dafür, dass Kumpf tatsächlich beabsichtige, an einer zu erwartenden nicht-angemeldeten Demo teilzunehmen. Kumpf selbst sagte MDR SACHSEN-ANHALT, das Gericht habe "dem Staat eine rote Linie" gesetzt.

Die Polizeiinspektion Magdeburg teilte mit, mehr als 240 Personen ein Betretungsverbot für die am Montagabend erwarteten Corona-Demos erteilt zu haben. Sie gelten demnach für weite Teile der Altstadt von Magdeburg und für mehrere Stunden am Nachmittag und Abend der Versammlung. Wer gegen das Verbot verstößt, riskiert ein Ordnungsgeld von bis zu 500 Euro. Die Polizeiinspektion hatte die Verbote damit begründet, dass die Betroffenen zu den nicht angemeldeten Versammlungen aufgerufen hatten oder beschuldigt werden, dort Gewalttaten verübt zu haben.

MDR (Fabienne von der Eltz); dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 17. Januar 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/6420b32e-a3e9-43c7-b9ed-54d544e9f97d was not found on this server.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Die Meisterspieler von 1972 vor dem Fanblock - 3. 2 min
Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter
2 min 17.05.2022 | 15:18 Uhr

Der FCM gewann vor 50 Jahren seine erste DDR-Meisterschaft. Für die Spieler war der Erfolg sogar noch wichtiger als der spätere Europapokalsieg, erinnert sich Meisterspieler Axel Tyll.

MDR SACHSEN-ANHALT Di 17.05.2022 12:21Uhr 02:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/audio-fcm-jubilaeum-ddr-meisterschaft100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus eine Klimademo-Schild, einem 9 Euro Monatsticket und Menschen auf einem Christopher Street Day. 1 min
Bildrechte: dpa/Imago
1 min 20.05.2022 | 18:15 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 20. Mai aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Fr 20.05.2022 18:00Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-zwanzigster-mai-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video