"Magdeburger Erklärung" Behindertenbeauftragte fordern bessere Teilhabe in Sport, Freizeit, Kultur

Menschen mit Behinderungen müssen stärker als bislang an Sport-, Freizeit-, Kultur- und Tourismusangeboten teilhaben können. Das haben die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern am Ende ihres zweitägigen Treffens in der Landeshauptstadt in einer am Freitag verabschiedeten "Magdeburger Erklärung" gefordert.

Rollstuhlfahrerin am Bahnsteig
Behindertenbeauftragte fordern mehr Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Bildrechte: Colourbox.de

Die Beauftragten von Bund und Ländern für Menschen mit Behinderungen haben eine "Magdeburger Erklärung" verabschiedet. Darin fordern sie eine gleichberechtigte Teilhabe an Sport, Freizeit, Kultur und Tourismus.

Barrierefreiheit sei stets auch eine Frage der Qualität, erklärte Jürgen Dusel, der Beauftragte der Bundesregierung. Dazu müssten sich Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft klar bekennen.

Christian Walbrach, Landes-Behindertenbeauftragter von Sachsen-Anhalt
Christian Walbrach, Landes-Behindertenbeauftragter von Sachsen-Anhalt: Menschen mit Behinderung stehen in der Mitte der Gesellschaft. Bildrechte: Sozialministerium Sachsen-Anhalt

In der "Magdeburger Erklärung" fordern die Beauftragten, auch die Teilhabe von behinderten Menschen am kulturell-künstlerischen Leben zu verbessern. So seien eine Reduzierung oder Abschaffung von Barrieren in kulturellen Orten und weitere barrierefreie Kultur- und Kunstangebote nötig. Außerdem müssten barrierefreie Kommunikationsangebote in Museen geschaffen oder verbessert werden. Die Beauftragten wünschten sich unter anderem mehr Informationen in Leichter Sprache, Brailleschrift und Gebärdensprache.

Sachsen-Anhalts Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Christian Walbrach, machte deutlich, dass Menschen mit Behinderung keine Randgruppe seien, die man vernachlässigen könne: "Das ist ein Riesenirrtum. Wir haben allein in Sachsen-Anhalt rund 180.000 Menschen von 2,2 Millionen Einwohnern, die eine Schwerbehinderung haben. Wir müssen klar machen, dass diese Menschen in der Mitte der Gesellschaft stehen." Verbesserungspotential sehen die Beauftragten von Bund und Ländern auch in den touristischen Angeboten. So fordern sie mehr barrierefreie Reisen und Reiseketten sowie bessere Informationen darüber.

MDR (Thomas Tasler, Hannes Leonard), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 25. März 2022 | 17:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/dd3cdd3c-c116-4369-99ab-9c2b75077544 was not found on this server.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Eine Frau als Statue an einem Flussufer, die golden glänzt.  1 min
Unbekannte "vergolden" Bronzestatue am Magdeburger Elbufer Bildrechte: Matthias Strauss
Der Neustädter See aus der Vogelperspektive 1 min
Alarmstufe 2: Neustädter See in Magdeburg mit Blaualgen verunreinigt Bildrechte: Matthias Strauss
1 min 09.08.2022 | 12:42 Uhr

Die Stadt Magdeburg warnt Badegäste am Neustädter See vor Blaualgen. Die Bakterien können beim Verschlucken des Wassers zu Kopfschmerzen oder Entzündungen führen.

Di 09.08.2022 12:15Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-blaualgen-neustaedter-see-magdeburg-100.html

Rechte: Matthias Strauss

Video

Mehr aus Sachsen-Anhalt