Ausbildung und Studium der Polizei Land will Polizeianwärter mit Sprachkursen vorbereiten

Für Menschen, die sich für eine Ausbildung oder für ein Studium bei der Polizei interessieren, soll es ab September erstmals einen Sprach-Vorbereitungskurs geben. Das Angebot soll nach Angaben von Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) insbesondere Menschen ansprechen, deren Muttersprache nicht deutsch ist oder die einen Migrationshintergrund haben.

Impressionen der Absolventen Veranstaltung einer Polizeischule
Die Maßnahme soll auch zu mehr Vielfalt im Kollegium beitragen. Bildrechte: Polizei Sachsen/Lehmann

Mit Sprach-Trainings will das Innenministerium in Sachsen-Anhalt neue Polizei-Anwärterinnen und -Anwärter anwerben. Ab September soll es interessierten Bewerbern möglich sein, einen freiwilligen Vorbereitungskurs in Halle zu absolvieren, um sich auf den Aufnahme-Test vorzubereiten. Zuerst hatte die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) berichtet.

Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) sagte der MZ über die geplanten Sprach-Trainings, der Fokus liege auf "Nichtmuttersprachlern und Menschen mit Migrationshintergrund." Nicht alle Bewerberinnen und Bewerber, die persönlich geeignet sind, den Beruf zu ergreifen, würden auch das anspruchsvolle Eignungs-Auswahlverfahren schaffen, so Zieschang.

Bessere Chancen auf Ausbildung und Studium bei der Polizei

Dafür hat das Land demnach einen Kooperationsvertrag mit einem Bildungsträger in Halle unterzeichnet. Der Kurs ist auf einen Zeitraum von sechs Monaten ausgelegt. Zunächst seien 15 Plätze verfügbar. In Zukunft soll es auch landesweite Kurse geben.

Mit verbesserter Sprachkompetenz könnten sie sich Chancen auf einen Ausbildungs- und Studienplatz an der Fachhochschule der Polizei ausrechnen. Zieschang sagte weiter, die Polizei bekomme perspektivisch mehr Bedienstete, die mit ihrem Migrationshintergrund zur Vielfalt im Kollegium beitrügen.

Kein Anspruch auf Ausbildung oder Studium bei der Polizei

Das Ministerium teilte mit, dass der Bildungsträger vor Antritt des Trainings eine Einschätzung darüber vornimmt, ob die Teilnehmerinnen und Teilnehmer "realistische Chancen haben, das Eignungs-Auswahlverfahren für eine Ausbildung oder ein Studium an der Fachhochschule Polizei zu bestehen."

Es würde zudem sichergestellt, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses auch an der FH Polizei bewerben. Der Anspruch auf eine Ausbildung oder einen Studienplatz ergebe sich durch die Teilnahme nicht. Während des Kurses soll es aber die Möglichkeit geben, ein Praktikum zu absolvieren.

Mehr zum Thema Polizei in Sachsen-Anhalt

MDR (Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juli 2022 | 09:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/6c01b23f-e9e6-44e7-bc03-cdb501744f91 was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Bild der Grube Teutschenthal mit Förderturm und einem blauen Sportwagen. 1 min
Bildrechte: MDR
1 min 11.08.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 11. August aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Do 11.08.2022 18:00Uhr 01:21 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-elfter-august-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video