#MDRklärt So wird das Bornavirus auf Menschen übertragen

Noch ein Virus in Sachsen-Anhalt: Lange Zeit wurde angenommen, dass das Bornavirus nur Nutztiere befällt. Nur wenige Erkrankungen von Menschen waren bekannt. Den ersten Fall in Sachsen-Anhalt gibt es nun im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Die Frau ist offenbar bereits seit Monaten erkrankt. #MDRklärt zeigt, was es mit dem Bornavirus auf sich hat.

Zwar sind dem RKI zufolge Erkrankungen bei Menschen selten, endeten jedoch überwiegend tödlich. Die Frau aus Anhalt-Bitterfeld ist der dritte Fall nördlich von Bayern.
Bildrechte: MDR/pixabay
So wird das Bornavirus auf Menschen übertragen
Bildrechte: MDR/dpa
In Sachsen-Anhalt wurde erstmals eine Infektion mit dem sogenannten Borna Disease Virus 1 nachgewiesen. Das Robert Koch-Institut gehe von einer bestätigten Diagnose bei einer 58 Jahre alten Frau aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld aus.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eigentlich befällt das Virus Nutztiere. Bei Pferden, Schafen und Säugetieren in Mitteleuropa ist das Virus schon lange bekannt. Beim Menschen kann das Virus schwere Gehirn-Entzündungen verursachen.
Bildrechte: MDR/IMAGO
Zwar sind dem RKI zufolge Erkrankungen bei Menschen selten, endeten jedoch überwiegend tödlich. Die Frau aus Anhalt-Bitterfeld ist der dritte Fall nördlich von Bayern.
Bildrechte: MDR/pixabay
Wie eine Infektionskette aussieht ist unklar. In Deutschland gelten Spitzmäuse als natürliche Überträger. Die Viren werden vermutlich über deren Speichel, Urin und Kot ausgeschieden.
Bildrechte: MDR/imago/blickwinkel
Der Mensch könne sich wahrscheinlich sowohl über den direkten Kontakt mit der Spitzmaus oder ihren Ausscheidungen als auch über verunreinigte Lebensmittel, Wasser oder das Einatmen kontaminierten Staubs infizieren.
Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Eventuell können aber auch Hauskatzen, die Freigänger sind, eine Rolle spielen. Eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung sei unwahrscheinlich, ebenso eine Übertragung durch infizierte Pferde, Schafe und andere Haus- und Heimtiere.
Bildrechte: MDR/dpa
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
MDR/Maximilian Fürstenberg

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir am 11. Oktober 2021 | 14:00 Uhr
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (8) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt