Justiz Polizisten in Altmark sollen Verwarngelder unterschlagen haben

Sie sollen Verwarngelder in bar kassiert und einbehalten haben. Aus diesem Grund wurde nun gegen zwei Polizisten des Reviers Altmarkkreis ermittelt. Es soll nicht der einzige Fall dieser Art gewesen sein.

Ein Mann und eine Frau in Uniformen der Polizei Sachsen-Anhalt unterhalten sich
Zwei Beamte des Polizeireviers Altmarkkreis sollen Verwarngelder unterschlagen haben. Bildrechte: imago images / ecomedia/robert fishman

Wegen des Verdachts der Unterschlagung und Bestechlichkeit wird gegen zwei Beamte des Polizeireviers Altmarkkreis ermittelt. Wie die Polizeiinspektion Stendal mitteilte, wird den Beamten vorgeworfen, im Juni Verwarngelder von Verkehrskontrollen bei Gardelegen in bar entgegengenommen und nicht an die Landeskasse abgeführt zu haben.

Ermittlung in vier Fällen

Den Angaben zufolge wurde gegen einen Beamten Strafbefehl beantragt. Gegen den zweiten Beamten sei das Strafverfahren eingestellt worden. Zudem laufen Disziplinarverfahren. Laut Polizeiinspektion wurden bisher vier Fälle ermittelt, bei denen die Polizisten jeweils Verwarngelder im mittleren zweistelligen Bereich unterschlagen haben sollen.

MDR (Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 28. September 2022 | 06:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/25e44bfd-a106-464d-a62b-21477666843d was not found on this server.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt