Böschungsbrand Feuer legt Bahnverkehr zwischen Stendal und Magdeburg lahm

Ein Böschungsbrand an der Bahnstrecke Magdeburg-Stendal hat die Feuerwehr am Mittwoch in Atem gehalten. Mehr als 150 Einsatzkräfte haben gegen die Flammen gekämpft. Die Bahnstrecke war über mehrere Stunden gesperrt.

Ein Feuerwehrmann wickelt einen Schlauch auf.
Mehr als 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Martin Wagner

An der Bahnstrecke Magdeburg-Stendal hat am Mittwochabend auf etwa neun Kilometern Länge die Böschung gebrannt. Mehr als 150 Feuerwehrkräfte seien im Einsatz gewesen, teilte die Rettungsleitstelle Altmark auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT mit. Die Flammen hätten bis an den Stadtrand von Stendal gereicht.

Züge rollen seit dem späten Abend wieder

Die Bahnstrecke war wegen des Feuers stundenlang gesperrt. Der Leitstelle zufolge ist sie seit den späten Abendstunden wieder freigegeben. Die Feuerwehr vermutet heiße Zug-Bremsen oder Funkenflug als Brand-Ursache.

Bereits Mitte Juli hatte ein Feuer entlang der Bahnstrecke den Bahnverkehr über mehrere Stunden lahmgelegt.

MDR (Katharina Häckl, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 04. August 2022 | 06:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/e368835b-fcba-4f9a-90c3-2bfbcbe4709f was not found on this server.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt