40.000 Euro Schaden Zerstörte Fenster an neuer Grundschule in Stendal

An einer neu gebauten Grundschule in Stendal haben unbekannte Täter 51 Fenster zerstört und 40.000 Euro Schaden verursacht. Möglicherweise führt das zu Verzögerungen bei den Bauarbeiten. Die Schule soll dennoch im August eröffnet werden.

Unbekannte Täter haben 51 Fenster an einer neu gebauten Grundschule in Stendal zerstört. Wie Polizeisprecher Dirk Marscheider MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, sind an der Schule im Haferbreiter Weg mehr als 40.000 Euro Schaden entstanden. Alle Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes haben kleine Löcher. Ob sie von gezielten Hammerschlägen oder anderem Werkzeug stammten, stehe noch nicht fest.

Ein Gebäude, das noch nicht fertiggestellt ist
Die neue Grundschule im Haferbreiter Weg: Trotz des Vandalismus soll der erste Jahrgang im August 2022 eingeschult werden. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT/Anne Gehn-Zeller

Eröffnung dennoch im August geplant

Alle betroffenen Fenster müssten nun ersetzt ausgebaut und ersetzt werden. Dafür ist es nach Angaben der Stadt notwendig, die Ausschreibung neu durchzuführen. Möglicherweise verzögern sich deswegen auch die Bauarbeiten. Die Grundschule soll dennoch im August 2022 zum neuen Schuljahr eröffnet werden, erklärte die Stadtsprecherin Susanne Hellmuth.

Ein Loch in einer Scheibe
Wie die Löcher entstanden sind, steht noch nicht fest. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT/Anne Gehn-Zeller

Über die sinnlose Zerstörungswut sei man im Stendaler Rathaus fassungslos, sagte Hellmuth. Die Polizei hoffe nun auf weitere Hinweise zu den Tätern.

MDR (Susann Meier, Alisa Sonntag)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 01. März 2021 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/7d1af7fb-6e32-4d5a-9a47-1fd2ca070a85 was not found on this server.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt