02.12.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Impf-Kampagne an Schulen gestartet – Heute weitere Corona-Beschlüsse erwartet

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig
Ein Jugendlicher wird in einem Impfzentrum im Stadtteil Grünau geimpft.
An den Schulen in Sachsen-Anhalt sind fortan Impfteams unterwegs und bieten Spritzen für alle Kinder ab zwölf Jahren an. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Sachsen-Anhalt am Donnerstagmorgen: Der neue Tag beginnt mit einer guten Meldung. Sturmtief "Daniel" hat in Sachsen-Anhalt keine größeren Schäden angerichtet. Eine Bilanz gibt's gleich bei uns. Unser Top-Thema allerdings dreht sich auch heute um Corona: Denn an Sachsen-Anhalts Schulen hat jetzt eine Impf-Kampagne begonnen. Außerdem sollen die Regeln zur Eindämmung der vierten Welle noch einmal verschärft werden. Die Details dazu folgen gleich in aller Ausführlichkeit. Ich bin Luca Deutschländer – und hier kommt Ihr Morgen-Update.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Thema des Morgens- ist die Zeichnung einer Kaffeetasse zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

An den Schulen in Sachsen-Anhalt wird jetzt geimpft

An den Schulen in Sachsen-Anhalt sollen von nun an regelmäßig Impfungen gegen das Coronavirus angeboten werden. Am Goethe-Gymnasium in Weißenfels fiel jetzt der Startschuss für eine Impf-Kampagne in den Schulen. Sie richtet sich nicht nur an Schülerinnen und Schülern ab zwölf Jahren, sondern auch an deren Angehörige – und natürlich an Lehrkräfte. Von ihnen ist in Sachsen-Anhalt allerdings ein Großteil bereits immunisiert: Laut Bildungsministerin Eva Feußner (CDU) sind annähernd 90 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer im Land geimpft.

Für Schülerinnen und Schüler habe es bisher aber kaum Möglichkeiten gegeben, sich impfen zu lassen, sagte Feußner MDR SACHSEN-ANHALT. Das wolle man mit der Kampagne ändern. Die Kinder und Jugendlichen seien nun an der Reihe. Die Impfung sei wichtig, um den Betrieb der Schulen aufrechtzuerhalten, erklärte Feußner. Die Ministerin betonte, dass es aber keine Pflicht gebe, das Angebot in den Schulen anzunehmen.

Biontech für Minderjährige, Moderna für Eltern und Lehrkräfte

Wenn Impfteams in Sachsen-Anhalts Schulen Halt machen, können sich neben den Kindern und Jugendlichen auch Eltern und Lehrkräfte impfen lassen – erstmals oder aber sie bekommen ihre Booster-Impfung. Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 18 Jahren sollen laut Bildungsministerium gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission den Wirkstoff von Biontech bekommen, Eltern und Lehrkräfte den von Moderna.

Für sie sei wichtig, alles zu tun, um den Betrieb der Schulen nicht ins Stocken geraten zu lassen, sagte Feußner. Sie wolle sich nicht den Vorwurf der "Durchseuchung" machen lassen. Den hatten Eltern besonders in den sozialen Netzwerken zuletzt immer wieder erhoben – wohl auch, weil das Bildungsministerium in der Debatte um eine Aufhebung der Präsenzpflicht in den Schulen lange zögerte und auch aktuell keine gute Figur macht.

Der Weißenfelser Schulleiter Frank Oßwald erklärte zum Start der Kampagne an seiner Schule, jede Entscheidung, die helfe, "sollten wir aus meiner Sicht machen". Allerdings ließen sich zum Start nur ein gutes Dutzend der 550 berechtigten Schülerinnen und Schüler impfen, dazu rund 30 Angehörige.

In Deutschland hat die Ständige Impfkommission den Impfstoff bislang nur für Kinder ab zwölf Jahren empfohlen. Kinder zwischen fünf und elf Jahren können aktuell nicht geimpft werden. Allerdings laufen die Vorbereitungen (mehr dazu in unserem Tipp des Tages).

Im Laufe des Tages wird die Diskussion übers Impfen und ob eine Impfpflicht kommt, voraussichtlich wieder Fahrt aufnehmen. Denn um 11 Uhr wollen sich die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem designierten Nachfolger Olaf Scholz (SPD) zu einer weiteren Absprache treffen. Ziel ist, die Corona-Regeln zum Brechen der vierten Welle noch einmal zu verschärfen. Dabei soll unter anderem eine bundesweite 2G-Pflicht für den Einzelhandel beschlossen werden. Strengere Regeln könnte es auch in Freizeiteinrichtungen, für Kulturveranstaltungen und Fußballstadien geben.

Die aktuelle Corona-Lage in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt liegt die 7-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut am Morgen bei 723,9. Vor einer Woche hatte der Wert bei 633,2 gelegen. Binnen eines Tages kamen 14 weitere Todesfälle hinzu. Bundesweit wird die Inzidenz mit einem Wert von 439,2 angegeben.

Soweit der Blick auf unser wichtigstes Thema an diesem 2. Dezember 2021. Worauf können Sie sich in dieser Ausgabe außerdem freuen? Wir schauen auf Engpässe beim Papier und wie das die Preise nach oben treibt. Außerdem Thema: Kanzlerin Merkel wird heute offiziell verabschiedet.

Vorweg aber die versprochenen Details zu den Auswirkungen von Sturmtief "Daniel", das in der Nacht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde über Sachsen-Anhalt gezogen ist: Die Schäden haben sich glücklicherweise in Grenzen gehalten. Besonders betroffen waren laut Polizei die nördlichen Landesteile und der Brocken. Teilweise hätten umgestürzte Bäume, herabstürzende Äste und herumfliegende Gegenstände den Straßenverkehr behindert, hieß es heute Morgen auf unsere Anfrage. '

Im Landkreis Stendal wurde an der B107 nördlich von Havelberg eine Telefonleitung beschädigt. In beiden Richtungen hängen laut Polizei Kabel herunter. Lkw sollten das Gebiet meiden.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Das Video des Morgens- ist die Zeichnung eines Monitors mit einem Start-Button zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Video: Fahrrad-Doktoren dringend gesucht

Die Corona-Pandemie hat zumindest einigen erst beweisen müssen, was andere schon lange wussten: Fahrrad-Fahren macht Spaß. Und sicherer als die Fahrt in der vollen Bahn ist es in Pandemie-Zeiten auch noch. Keine Überraschung also, dass die Nachfrage nach Rädern steigt – und mit ihr die nach denen, die helfen, wenn es klemmt im Fahrgestell oder am Lenker. Das Problem: Zweiradmechaniker sind rar. Und das hat ausnahmsweise nichts mit der Pandemie zu tun, sondern war schon vorher ein großes Problem.

Allein in Magdeburg fehlen nach Zahlen der Handwerkskammer 20 Fachkräfte. Die, die da sind, freuen sich zwar darüber, dass ihre Arbeit begehrt ist – haben aber auch wegen vieler Sonderwünsche immer mehr zu tun.

Wir fertigen inzwischen eher Maßanzüge. Und die entsprechenden Tanzschuhe gibt's natürlich auch.

Marcel Pardeike "Rad der Stadt" in Magdeburg

In manchem Fahrradladen in Magdeburg bedeutet das: Wer sein Rad pimpen oder reparieren lassen möchte, muss mitunter lange warten. Kollegin Heike Bade ist dem Mangel auf die Spur gegangen:


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -#MDRklärt, Schlauer in einer Minute- ist die Zeichnung eines Luftstoßes zu sehen, der aus einem gezeichneten Kopf ausstößt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

#MDRklärt: Papierpreis kennt nur einen Weg – nach oben

Lange Zeit lief es so auf dem Weltmarkt: Papier gab's im Überfluss, der Preis war entsprechend niedrig. Das ist vorbei. Vielleicht haben Sie das in der Buchhandlung Ihres Vertrauens schon gespürt. Weil nämlich die weltweite Logistik durch die Corona-Pandemie aus dem Tritt geraten ist, kommen manche Lieferanten nicht hinterher beim Ausliefern all der Bestellungen. An der Nachfrage ändert das nichts. Also steigt der Preis.

Unser #MDRklärt am Donnerstag schlüsselt das in aller Kürze für Sie auf:

#MDRklärt Darum werden Bücher und Zeitungen teurer

Der Papierpreis ist im laufenden Jahr um bis zu 30 Prozent angestiegen. Woran das liegt, kurz erklärt in wenigen Grafiken.

Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Piktogramme und Text auf schwarzem Hintergrund
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Diese Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 28. November 2021 | 12:00 Uhr

Quelle: MDR (Uli Wittstock, Fabian Frenzel)
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (8) Bilder anzeigen
Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Die Medienschau- ist die Zeichnung einer Tageszeitung zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Medienschau: Was andere schreiben

  • "Und jetzt fehlt der Impfstoff" – die Volksstimme schreibt in ihrer Titel-Geschichte (€) über das Ziel der Bundesregierung, bis Ende dieses Jahres bis zu 30 Millionen Impfungen zu verabreichen. Zu Wort kommen verärgerte Landräte – etwa aus dem Burgenlandkreis und dem Landkreis Stendal – denen nicht ausreichend Impfstoff geliefert worden ist. Die Umfrage der Zeitung zeigt aber: Nicht alle Landkreise haben zu wenig Impfstoff. In Anhalt-Bitterfeld etwa läuft bislang alles rund, schreibt die Zeitung.
  • "Land appelliert an Schüler" – die Mitteldeutsche Zeitung berichtet in ihrer Print-Ausgabe heute über einen ungewöhnlichen Appell des Bildungsministeriums. Das hat jetzt an Schülerinnen und Schüler appelliert, überall in der Schule freiwillig Maske zu tragen. In Sachsen-Anhalt ist das bisher nur auf den Fluren vorgeschrieben. Ministeriumssprecher Elmer Emig sagte der Zeitung, noch sei unklar, wann die von den Ministerpräsidenten angekündigte Maskenpflicht im Unterricht kommt. Man hoffe, das passiere noch vor dem 15. Dezember, heißt es in dem Bericht – verbunden mit dem Appell, schon jetzt freiwillig Maske zu tragen.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Tipp am Morgen- ist die Zeichnung eines Fingers zu sehen, der auf ein Smartphone zeigt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Tipp: Alles Wichtige zur Impfung für die Jüngsten

Wir sprechen noch einmal übers Impfen, dieses Mal über den Pieks für die Jüngsten. Denn die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat ihn schon freigegeben, die Ständige Impfkommission braucht traditionell etwas länger. Klar ist aber: Auch in Deutschland dürfte die Impfung von Kindern zwischen fünf und elf Jahren nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Darauf deuten Aussagen nahezu aller Expertinnen und Experten hin. Was ist, wenn es soweit ist? Wie soll die Impfung ablaufen? Was sollten Eltern wissen?

All das haben wir für Sie nachgefragt. In unserem Tipp am Donnerstag erfahren Sie nicht nur, wie der Stand aktuell ist. Denn auch ein Kinderarzt beantwortet die wichtigsten Fragen.

Sachsen-Anhalts Ärztekammer hat jetzt übrigens davor gewarnt, zu viel Druck auf die Ständige Impfkommission aufzubauen. Vorstand Gunther Gosch sagt: "Kinder zeigen auch weiterhin nur sehr selten schwere Krankheitsverläufe und übertragen das Virus an Erwachsene deutlich geringer als erwartet." Sein Credo: Mädchen und Jungen unter zwölf Jahren sollten nur geimpft werden, wenn eine Empfehlung der Impfkommission da ist. Aktionismus sei nicht hilfreich.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Was außerdem wichtig wird- ist die Zeichnung einer Person zu sehen, die durch ein Fernglas sieht.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Was heute außerdem wichtig wird

  • ⛔ Außer Betrieb: Nach einem Unfall auf der A14-Raststätte Plötzetal im Salzlandkreis ist die Tankstelle bis auf Weiteres außer Betrieb. Dort hatte ein Lkw am Abend eine Gas-Tanksäule zerstört. Laut Polizei strömte das Gas ungehindert aus. Es habe Exlosionsgefahr bestanden. Die Feuerwehr sperrte das Gebiet weiträumig ab, alle Personen mussten das Gelände verlassen. Erst nach einiger Zeit konnte das Gasleck geschlossen werden. Verletzt wurde niemand.
  • ⚖ Vor Gericht: Vor dem Landgericht Magdeburg wird ein Prozess wegen versuchten Mordes fortgesetzt. Dem 38 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, im Juli vergangenen Jahres eine von ihm betriebene Shisha-Bar angezündet zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht bei dem versuchten Mord von dem Mordmerkmal Heimtücke aus. Grund: Der Angeklagte soll billigend in Kauf genommen haben, dass sich das Feuer ausbreitet und Bewohner des Hauses zu Schaden hätten kommen können. Rauchmelder hatten dafür gesorgt, dass sie sich in Sicherheit bringen konnten.

Abschied für Kanzlerin Merkel

Angela Merkel
Wird verabschiedet: Kanzlerin Merkel Bildrechte: dpa

Bundeskanzlerin Merkel wird mit einem Großen Zapfenstreich der Bundeswehr heute offiziell aus ihrem Amt verabschiedet. Das Stabsmusikkorps der Truppe wird auf Merkels Wunsch die Stücke "Großer Gott, wir loben Dich", "Für mich soll's rote Rosen regnen" von Hildegard Knef und "Du hast den Farbfilm vergessen" von Nina Hagen zum Besten geben. Eingeladen sind unter anderem alle Ministerinnen und Minister, die seit 2005 für Merkel gearbeitet haben.

  • 💊 Neuer Standort: In Magdeburg hat das "Medico-Center" ab heute einen neuen Sitz. Die Notfall-Versorgung ist aber auch weiter in der Leipziger Straße zu finden, nur etwa einen Kilometer vom bisherigen Standpunkt entfernt. Das "Medico-Center" ist jetzt in Haus 60a auf dem Gelände der Uniklinik Magdeburg untergebracht. In der neuen, zentralen Anlaufstelle sollen niedergelassene Ärztinnen und Ärzte im Rotationsverfahren im Bereitschaftsdienst arbeiten.
  • 💶 Millionen-Beschluss: In Aken trifft sich der Stadtrat zu einer Sondersitzung, um den Haushalt für das kommende Jahr zu beschließen. Er umfasst 15 Millionen Euro und ist laut Bürgermeister Jan-Hendrik Bahn (parteilos) ausgeglichen. Vorgesehen ist unter anderem, in die IT-Sicherheit der Stadt und Bauprojekte zu investieren.
  • 🍨 Eiskalt: Im italienischen Bologna dreht sich alles ums Eis. Bei der Eis-Weltmeisterschaft war auch Claudia Trotta dabei, die ein Eiscafé in Wernigerode betreibt. Heute wird bekannt gegeben, wer die Preise bei dem Wettbewerb bekommt. Trotta war mit einer Eiskreation aus Joghurt, kandiertem Obst, Mandarinensoße, Heidelbeeren und Schokolade aus Sizilien angetreten.


Damit sind Sie für heute auf dem neuesten Stand. Nur eines fehlt noch: der Blick ins zweite Türchen des Adventskalenders. Allen Kultur-Interessierten liefern wir heute fünf Gründe, die Magdeburger Lichterwelt zu besuchen. Und wer sich lieber mit Wissen über das All beschäftigt, wird bei uns auch fündig. Da ist doch bestimmt etwas für Sie dabei.

Viel Spaß beim Öffnen von Türchen 2 und einen schönen Donnerstag für Sie. Machen Sie was draus, bleiben Sie gesund. Bis morgen!

Infos zu Wetter und Verkehr

Über Themen aus "Sachsen-Anhalt am Morgen" berichtet MDR SACHSEN-ANHALT... ...im Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 05:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Quelle: MDR SACHSEN-ANHALT

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/697eb0ed-1bee-4c42-a90b-adea5525c12b was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt