Grundsteuerreform Längere Frist für Grundsteuererklärung gefordert

Im Zuge der Grundsteuerreform müssen 1,3 Millionen Grundstücke in Sachsen-Anhalt neu bewertet werden. Hauseigentümerinnen und -eigentümer sollten daher in diesem Jahr mehr Zeit für ihre Grundsteuererklärungen bekommen, fordern Verbände. Sie wollen die Frist bis 2023 verlängern.

Eine Frau macht ihre Steuererklärung
Hauseigentümerinnen und -eigentümer sollen nach Ansicht von Verbänden mehr Zeit für die Grundsteuererklärung bekommen. Bildrechte: dpa

Mehrere Verbände fordern eine Verlängerung der Frist für die Grundsteuererklärungen für Hausbesitzerinnen und -besitzer. Hintergrund ist die anstehende Reform der Grundsteuer. Das teilten der Eigentümerverband Haus und Grund Sachsen-Anhalt und der Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt am Freitag mit.

"Die zuvor bei der verwaltungsmäßigen Umsetzung entstandenen Verzögerungen, können und sollten jetzt nicht bei den Betroffenen zu Nachteilen führen", heißt es in einem gemeinsamen Schreiben an Finanzminister Michael Richter (CDU).

MDRklärt Deshalb musst du 2022 zwei Steuererklärungen abgeben

MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen

Fristverlängerung bis Januar 2023 gefordert

Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärungen beginnt nach derzeitigem Stand am 1. Juli und endet am 31. Oktober dieses Jahres. Aus Sicht der Verbände ist das etwa angesichts Urlaubszeiten und der Einbeziehung von Steuerberatern zu kurz. Sie fordern eine Verlängerung bis Ende Januar 2023.

Für die anstehende Reform müssen den Angaben zufolge rund 1,3 Millionen Grundstücke in Sachsen-Anhalt von den Behörden neu bewertet werden. Die Besitzer müssen dafür Angaben wie Baujahre, Wohnflächen und Bodenrichtwerte an die Finanzämter übermitteln.

Mehr zum Thema

dpa, MDR (Fabienne von der Eltz)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 27. Mai 2022 | 12:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/e1ddd491-6dd8-4f16-8c73-68ac8bbb540a was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt