Oberlausitzer Ausbildungsmarkt erholt sich

Trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ziehen Arbeitsagentur und IHK eine positive Bilanz für das Ausbildungsjahr 2020/21 in Ostsachsen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr habe sich die Situation für die Jugendlichen verbessert.

«Azubis gesucht» steht auf einem Banner am Stand einer Firma beim Forum Berufsstart Mitteldeutschland in Erfurt.
Fast alle Jugendliche in Ostsachsen haben im Ausbildungsjahr 2020/21 einen Ausbildungsplatz bekommen. Bildrechte: dpa

Wer sich im Ausbildungsjahr 2020/21 für eine Berufsausbildung entscheiden musste, hatte es nicht einfach. Persönliche Beratung oder Praktika in Unternehmen und Betrieben waren nur mit Einschränkungen möglich. Auch die Berufsorientierung an den Schulen fand nicht im gewohnten Umfang statt. Trotz allem konnten 98 Prozent der bei der Berufsberatung gemeldeten Jugendlichen eine Ausbildung oder eine Alternative finden, sagt Ilona Winge-Paul von der Agentur für Arbeit in Bautzen. Das seien zwei Prozent mehr als im Vorjahr.

Zum Ende des Berufsberatungsjahres wurden die Rahmenbedingungen auf dem Ausbildungsmarkt günstiger. Die Öffnungsschritte führten dazu, dass Ausbildungssuchende und Betriebe besser zueinander finden können.

Ilona Winge-Paul Arbeitsagentur Bautzen

Mehr als 500 Ausbildungsplätze unbesetzt

Die Ausbildungssituation habe sich im Vergleich zum vergangenen Jahr verbessert, bestätigt auch Torsten Köhler von der IHK Dresden. So habe man bei den Abschlüssen von Ausbildungsverträgen in allen Branchen und Regionen aufholen können. Trotzdem fanden nicht alle Betriebe Lehrlinge und nicht alle Jugendliche die gewünschte Ausbildung.

Zum Stichtag 30. September waren 522 Ausbildungsstellen unbesetzt, rund 70 mehr als im vergangenen Jahr. Demgegenüber stehen laut Arbeitsagentur knapp 50 junge Leute, die laut Statistik als "unversorgt" gelten. Auch sie haben aber immer noch die Chance, die passende Ausbildung zu finden, betont die Arbeitsagentur. Denn in den Unternehmen hätten sich manche Entscheidungen wegen Corona verzögert, deshalb setze man auf die Nachvermittlung.

Quelle: MDR/vis

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 28. Oktober 2021 | 15:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c96e4b28-f683-4332-a814-0e986dac3c7b was not found on this server.

Mehr aus der Region Bautzen

Mehr aus Sachsen