Verkehrssicherheit Wie Bodensonden dem Winterdienst in Sachsen helfen

Mitteilungen über gefährliche Straßenverhältnisse kennen wir aus dem Verkehrsfunk zur Genüge. Aber wo kommen die Informationen dazu her? Kleine Sonden sind es, die den Autobahnmeistereien zur Seite stehen und auch mit dem Deutschen Wetter Dienst kooperieren. Am Mittwoch werden auf der A4 alte Bodensonden durch neue ersetzt.

LKW und PKW stehen auf der Autobahn 4 (A4) in Richtung Dreieck Nossen im Stau
Damit im Winter der Verkehr über die Autobahn rollen kann, sind die Winterdienste auf Bodensonden angewiesen. Bildrechte: IMAGO / Robert Michael

Verkehrsteilnehmer auf der A4 in Richtung Görlitz müssen sich am Mittwoch zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst auf kurzzeitige Sperrungen einstellen. Wie die Autobahn GmbH mitteilte, werden in diesem Abschnitt auf einzelnen Fahrstreifen die alten Bodensonden durch neue ersetzt. Sie sollen unter anderem dem Winterdienst helfen, das richtige Maß an Streugut zu verwenden und genügend Personal bereitzustellen.

Klein, versteckt und ziemlich hilfreich

Dabei sei der Aufwand, die alten gegen die neuen Sonden auszutauschen, relativ überschaubar, erklärt Tino Möhring von der Autobahn GmbH MDR SACHSEN. Immerhin müssten nur kleine Löcher in den Asphalt gebohrt werden, um die zehn Zentimeter kleinen Sonden zu verbauen. Danach werde das Loch mit einem Deckel und einer speziellen schnell aushärtenden Teerschicht geschlossen. "Der Austausch und das Wiederverschließen der Löcher passiert innerhalb eines Tages", beschreibt er den Zeitplan.

Wichtig sind die Sonden vor allem für die Autobahnmeistereien. Denn sie erfassen verschiedene Werte, die für eine gute Winterdienstplanung wichtig sind. Unter anderem werden Daten zu Fahrbahn- und Untergrundtemperatur und des Fahrbahnzustandes erfasst. Diese werden dann an die Straßenwetterstationen übermittelt. "Zusätzlich sind die Winterdienstfahrzeuge mit Sensoren ausgestattet, um auch während der Arbeit auf den Abschnitten Daten zu sammeln und lückenlos ein Gesamtbild zu haben", erklärt Möhring das Prozedere. Dazu kommen Daten des Deutschen Wetterdienstes. Nicht nur die aktuelle Situation müsse betrachtet werden, sondern auch die kommenden Tage. "Das ist vor allem für die Planung von Personal und Material zwingend notwendig", stellt er festVor allem die Temperaturdaten speziell in der kalten Jahreszeit seien dabei von großer Wichtigkeit, so Möhring weiter.

Sie [die Autobahnmeisterei, Anmerk. der Red.] können dadurch gut ermitteln, wieviel Salz pro Quadratmeter aufgebracht werden muss.

Tino Möhring Autobahn GmbH

Das habe auch einen ökonomischen Mehrwert, erklärte Möhring. Gestreut werde nur so viel wie notwendig ist, damit die Straßen frei und befahrbar bleiben.

Ein Winterdienstfahrzeug räumt die Fahrbahn einer Autobahn
Wieviel Salz auf den Autobahnen gestreut werden muss, geben unter anderem die Daten der Bodensonden vor. Bildrechte: Michael Klug/dapd

Kritische Stellen im Fokus

Autos fahren auf der Autobahn 8 auf einer vereisten Fahrbahn.
26 Bodensonden sind auf den sächsischen Autobahnen verbaut. Bildrechte: dpa

In Sachsen sind auf allen Autobahnen insgesamt 26 Bodensonden verbaut. Ausgewählt wurden die Standorte nach Angaben der Autobahn GmbH durch Hinweise der Autobahnmeistereien. In aller Regel betreffe es Abschnitte, die durch Wetterscheiden oder Schneeverwehungen besonders stark betroffen sind, erklärte Möhring. Dazu zählen unter anderem die A4 am Burkauer Berg, die A13 bei Schönborn, die A14 im Bereich Döbeln, die A17 im Bereich der Weißeritztalbrücke oder die A72 bei Geithain. Bereits seit mehreren Jahren wird mit dieser Technik gearbeitet. Für Möhring erfüllt sie ihren Zweck und unterstützt mit zusätzlichen Daten den Winterdienst und am Ende auch den Verkehrsteilnehmern.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Guten Morgen Sachsen | 15. September 2021 | 06:10 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen

Umfrage Mikrofon MDR 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Was sagen Sie zu den Wahlergebnissen am Sonntag zur Bundestagswahl? Das haben Menschen in Chemnitz und Bautzen MDR SACHSEN-Reportern vor der Kamera beantwortet.

27.09.2021 | 17:15 Uhr

Mo 27.09.2021 16:18Uhr 01:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-umfrage-strasse-bautzen-chemnitz-wahl-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video