Nach Unfall Schwarzenberg: Nächtlicher Baggereinsatz wegen Umweltverschmutzung

In der Nacht zum Mittwoch ist bei einem Unfall in Schwarzenberg Öl in den Boden gesickert. Feuerwehr und Umweltbehörden reagierten umgehend und veranlassten noch in der Nacht das Abbaggern des verseuchten Erdreichs.

Ein Bagger hebt Erdreich aus einem Straßengraben aus.
Behörden haben nach einem Unfall in Schwarzenberg veranlasst, dass ölverseuchtes Erdreich schnell abgebaggert wird. Bildrechte: Daniel Unger

Nach einem Pkw-Unfall in Schwarzenberg rückte in Nacht zum Mittwoch ein Bagger an. Wie ein Reporter berichtet, mussten die Behörden schnell handeln, um Umweltschäden in Grenzen zu halten. Als das Auto gegen 23 Uhr in den Graben fuhr, riss dessen Ölwanne auf. Das wurde bei der Bergung des Fahrzeugs bemerkt.

Spezialfirma baggert fünf Tonnen verseuchtes Erdreich ab

Die Feuerwehr aus dem Ortsteil Heide errichtete eine Ölsperre. Vertreter des Umweltamtes des Erzgebirgskreises veranlassten noch in der Nacht, dass ein Spezialfirma verseuchtes Erdreich abbaggerte. Innerhalb von zwei Stunden wurden etwa fünf Tonnen Erde aus dem Graben neben der Auer Straße gebaggert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

MDR (lam)/Daniel Unger

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen

Der Ministerpräsident bei einem Essen mit Bundeswehrofffizieren 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Viele Feuerwehrleute vor einem Schulgebäude 1 min
Kellerbrand in Oberschule in Cossebaude Bildrechte: Audiovision Chemnitz
1 min 02.12.2022 | 17:31 Uhr

In einer Oberschule in Cossebaude hat es am Freitag gebrannt. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Einige Kinder hätten jedoch Panikattacken erlitten.

Fr 02.12.2022 15:55Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-dresden-cossebaude-oberschule-panikattacken-feuerwehr-kellerbrand-schulbrand100.html

Rechte: Audiovision Chemnitz

Video