Polizei Jugendamt in Chemnitz wegen Bombendrohung kurzfristig geräumt

Eine Bombendrohung hat zu einem großen Polizeieinsatz am Donnerstagvormittag am Moritzhof in Chemnitz geführt. Das Gebäude musste geräumt werden.

Polizisten stehen am Moritzhof in Chemnitz
Am Donnerstagvormittag hat es eine Bombendrohung gegen das Jugendamt in Chemnitz gegeben. Bildrechte: Harry Härtel

Die Polizei ist am Donnerstagvormittag gegen 9:45 Uhr wegen einer Bombendrohung gegen den Chemnitzer Moritzhof alarmiert worden. Die Drohung wurde per Telefon gegen das Jugendamt ausgesprochen, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Chemnitz. Die Einsatzkräfte räumten daraufhin das Gebäude und sperrten den Bereich ab.

Nach Durchsuchungen wurde gegen 11:35 Uhr Entwarnung gegeben. Es sei nichts Auffälliges gefunden worden, hieß es. Die Angestellten konnten wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

MDR (ama)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 01. September 2022 | 13:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen